Lexi Help
Die neuesten Themen
» [Update] Neues Theme der mobilen Version V2
von Forumbot Gestern um 19:32

» [phpBB2] Probleme mit der "Postprofil" Anzeige
von Dr.Keks Gestern um 11:29

» [Sammelthread] Unangebrachte Werbung
von inde Fr 23 Sep 2016 - 9:00

» [PunBB] Umzug eines funktionierenden Forums von PunBB auf phpBB?
von inde Do 22 Sep 2016 - 20:30

» [phpBB2] Gruppen in der Wer is Online Anzeige "trennen"
von TheRollyJoger Mi 21 Sep 2016 - 10:49

» Yaruma - Fantasy-RPG Forum
von Alketa Di 20 Sep 2016 - 21:34

» [phpBB3] Links automatisch kursiv
von inde Di 20 Sep 2016 - 17:37

» [Invision] Kompletter Css-Codebaum gesucht !
von inde Di 20 Sep 2016 - 13:12

» Filmforum "Dark Movie Dreams"
von Ray Di 20 Sep 2016 - 11:56

» Forumseite mit Mailware verseucht ?
von inde Mo 19 Sep 2016 - 20:31

» Ich kann keine Hintergrundbilder hochladen
von Serv Mo 19 Sep 2016 - 19:59

» SQL Zugang
von inde Mo 19 Sep 2016 - 18:56

» Design vergrößern. Probleme mit Design.
von Minka02 Mo 19 Sep 2016 - 17:42

» Logo für Minka02 (Kampfkatzen-rgp.forumieren.net)
von inde Mo 19 Sep 2016 - 16:09

» Wo kann man einen Avatar als User iner Seite hochladen?
von inde Mo 19 Sep 2016 - 14:25

» FC Liverpool Forum
von inde Mo 19 Sep 2016 - 12:00

Partner
free forum

[phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Erledigt [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Gecko am Sa 22 Feb 2014 - 18:56

Hallöchen liebes Forumieren-Team,

Uns ist in unserem Forum zuletzt des Öfteren folgendes "Problem" aufgefallen.

Will man einen Beitrag posten, der die maximale Beitragslänge von 65000 Zeichen überschreitet, so erhält man statt der früher üblichen Benachrichtigung, dass der Beitrag zu lang sei, eine relativ lange Wartezeit und danach eine Maintenance Meldung:

Maintenance

Your website will be back online soon,
please retry in a few minutes.
500

wie sie eben üblich ist.
Dieser Vorgang hat sich jetzt auch nach mehreren Tagen nicht geändert und es ist nun nicht wirklich ein gravierendes Problem, doch es verwirrt eben User, die darüber nicht Bescheid wissen. Daher wollte ich lediglich nachfragen, ob es normal ist oder tatsächlich ein Fehler, dass nichtmehr auf die Beitragsüberlänge hingewiesen wird.

Vielen Dank im Voraus (:

Liebste Grüße ~

Gecko
Neuling
Neuling

Weiblich Beiträge : 31
Anmeldedatum : 17.08.11

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Günther am Sa 22 Feb 2014 - 19:06

Hallo Gecko,

ich kann dieses Problem in meinem Testforum nicht nachstellen. Dort wird wie erwartet die Meldung "Ihr Beitrag ist zu lang" angezeigt.

Bist du selbst auch von diesem Problem betroffen oder sind nur Mitglieder davon betroffen?
Tritt das Problem jedes Mal auf, wenn versucht wird, einen überlangen Beitrag zu posten? Kannst du mir zwischen zwei code-Tags bitte ein Beispiel geben, welcher Beitrag von diesem darauffolgenden Problem betroffen war, damit ich es genau damit selbst testen kann?

Liebe Grüße
Günther

Günther
Admin a.D.
Admin a.D.

Männlich Beiträge : 15349
Anmeldedatum : 16.07.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Gecko am Sa 22 Feb 2014 - 19:20

Danke schonmal für die schnelle Antwort (:

Zuerst mal sind alle 3 Administratoren, der Moderator und die gesamte Userschaft davon betroffen, sodass jeder diese Meldung erhält (Ich erhalte sie auch hier).

Dann trifft das tatsächlich bei allen Leuten zu, die versuchen, Überlänge zu posten. Es war die letzten Tage zumindest bei allen so, von denen ich weiß, ich weiß nicht genau, wann es anfing, aber der erste Versuch war vor ca. 1 Woche.

Das Beispiel dann in zwei Posts:

Code:
<div style="width: 90%; margin: auto; border-color:#325680; border-radius:10px; border-style:double; padding:20px; moz-box-shadow: 0px 2px 3px #000; -o-box-shadow: 0px 2px 3px #7CB2F0;box-shadow: 0px 2px 3px #7CB2F0; webkit-box-shadow: 0px 2px 3px #7CB2F0;"><div style="color:#5181E9; display:block; font-family:georgia; font-size:40px; font-style:italic; letter-spacing:-2px; margin-left:2px; opacity:0.6; text-align:left; text-shadow:#324D67 1px 1px 6px;">Terumii</div>
<div style="color:#79A3FE; display:block; font-family:georgia; font-size:40px; font-style:italic; letter-spacing:-2px; margin-left:60px; opacity:0.6; text-align:left; text-shadow:#324D67 1px 1px 6px;">Azayaka</div>
<div style="border-bottom-color:#4C68A4; border-bottom-style:dotted; border-bottom-width: 3px; color:#C3D5FE; display:block; font-family:georgia; font-size: 30px; font-style:italic; letter-spacing:-2px; margin-left:20px; padding-bottom:14px; text-align:left; text-shadow:#324D67 1px 1px 6px;">Charakter Datenblatt</div>
 
[i][color=#C3D5FE]And I see different shades now and I'm almost never afraid now
But when I think I'll be okay I am always wrong 'cause[/color][/i]
 
<center><div style="width:100%"><font style="font-family:Cambria; font-size:12px;text-transform:uppercase;line-height:95%; letter-spacing:3px;">[color=#99ccff]›I refuse to compromise because there is no compromise!‹[/color]</font></div></center>
[right][color=#C3D5FE][i]My hands, don't wanna start again
My hands, no, they don't wanna understand
My hands, they just shake and try to break whatever peace I may find[/i][/color][/right]
 
[i][color=#C3D5FE]Pardon me for a lack of excitement but I'm not entirely thrilled[/color][/i]
 
<center><div style="width:100%"><font style="font-family:Cambria; font-size:12px;text-transform:uppercase;line-height:95%; letter-spacing:3px;">[color=#99ccff]›you can take everything i have, you can break everything i am
but i'll stand above you anyway‹[/color]</font></div></center>
[right][color=#C3D5FE][i]mean it truly; sincere heart
why do you do this to me; tear me apart[/i][/color][/right]
 
<div style=" border-bottom-color:#4C68A4; border-bottom-style:solid; border-bottom-width:1px; color:#467CB1; display:block; font-family:'Times New Roman'; margin-bottom:-10px;">[size=13]»[/size] [size=22]Basisinformationen[/size]</div>
 
 
<blockquote>
[justify]
[center][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Vorschau_zps45ba787f.png[/img][/center]
 
[spoiler=Galerie]
[img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Yaka3_zps50b12f9a.jpg[/img]
 
[center][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Yaka1_zps4bd99803.jpg[/img][/center]
[right][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Yaka2_zpsea906b4a.jpg[/img][/right]
[/spoiler]
 
 
[font=georgia][color=#79A3FE][i][size=18]A[/size][size=16]ussehen:[/size][/i][/color][/font]
[list]
Trifft man auf Azayaka, so blickt man zunächst in tiefe, bedingungslos ehrliche, eisblaue Kullern, die das ein oder andere Selbstbewusstsein bereits erfroren lassen haben. Sie sind der absolute Blickfang in ihrem Gesicht und obwohl sie verhältnismäßig unheimlich groß sind und dank der feinen, langen Wimpern sogar recht weiblich wirken, starren sie viel lieber alles und jeden nieder. In ihnen mag die Autorität ihrer Besitzerin bereits verzeichnet sein und dank dieser traut sich auch keiner einen dummen Witz über ihre erdbeerblonden Haare zu machen. Tatsächlich stehen jene irgendwo im völligen Kontrast zu ihrer Augenfarbe, was sie nicht weniger ansehnlich macht. Im Gegenteil; ihr Haar allgemein stellt der zweite Blickfang dar. Sofern man nicht völlig eingeschüchtert von ihrer miesepetrigen Miene ist, entdeckt man hier sogar putzige Löckchen, die ihr wie ihr gesamtes Unterhaar über der linken Schulter liegen. Gerade an den Spitzen erkennt man leichte, feine Wellen, die jedoch am Ansatz nicht wirklich vorhanden sind. Stattdessen ist jener eher glatt, was man von ihrem Pony nicht unbedingt sagen kann. Einige Strähnen sind gar spitz, ohne dass die Frau mit Gel oder Haarspray helfen muss, stehen ihr solche um ihr Gesicht etwas ab, während ihr Pony allgemein sehr fransig geschnitten erscheint. Teilweise liegen solche Fransen über ihrem rechten Auge, oder auf ihrer Nase, was Yaka zwar allgemein nicht leiden kann, aber sie hochzustecken gefällt ihr fast ebenso wenig. Ehrlichgesagt trägt sie ihre Haare lieber offen, steht nicht sonderlich auf typisch weibliche Frisuren und lässt sich wenn nur auf einen unsauberen Knoten ein, der mehr pragmatisch als alles andere ist. Dafür ist sie jedoch sehr akribisch was die Pflege ihrer Augenbrauen anbelangt, welche fein gezupft in Reih und Glied in der gleichen Farbe wie ihre Haare unter jenen Strähnen hervorblitzen. Ansonsten jedoch hält Yaka wenig von Make-Up und dem ganzen anderen Schnickschnack, was sich andere Frauen nur zu gern ins Gesicht schmieren. Viel eher mag sie es natürlich und bei ihren dichten Wimpern benötigt sie auch absolut keine Tusche um jene noch hervorzuheben. Nicht mal ihre Lippen brauchen wirklich eine Bepinselung. Stattdessen mag die Oinin ihre zarten, dünnen, doch recht hellen Lippen sehr gern, wenngleich sie sich nie zu solch einer Aussage durchringen würde. Dennoch ist es viel einfacher aus jenen dünnen Lippen einen unerfreuten Strich zu machen, sie keineswegs zu einem Lächeln zu verziehen und ihre eigentlich recht weichen Züge unheimlich hart erscheinen zu lassen. Dass die Terumii dazu eine Stupsnase hat, die sich brav neben recht hohen Wangenknochen einfügt, fällt meistens weniger ins Gewicht wenn man ihr Gesicht so betrachtet. Eigentlich kommt ihre Nase in ihrem länglichen Gesicht, welches in einem etwas spitzeren Kinn endet, auch nicht wirklich zur Geltung.
Zur Geltung kommt dafür ihre doch recht schlanke Linie. Obwohl sie mit einer Größe von 1,71m und einem Gewicht von 62kg eigentlich ziemlich gut bedient ist, wirkt ihre Figur teilweise sogar fragil. Nicht dass sie das ist. Eigentlich ist Yakas Körper verdammt sehnig, weist an den Richtigen Stellen Muskeln auf und ist allgemein auch gut trainiert wie es sich für ihren Job auch gehört. Das einzige Manko stellt ihr Kreuz dar, welches absolut nicht breit ist und jenen genannten Anschein erwecken kann. Schaut man jedoch genauer hin, so erkennt ein gutes Auge einen kleinen Ansatz von Bauchmuskulatur und recht straffe Arme sowie Beine. Wenn man sich außerdem traut erkennt man auch durchaus die Weiblichkeit an dem Körper der Oinin, wenngleich sie dies womöglich mit einem direkten Faustschlag ins Gesicht beantworten würde. Dennoch hat auch Azayaka gewisse Rundungen, kann sogar von einem C-Körbchen profitieren und hat auch etwas rundlichere Hüften, die jedoch häufig in weniger attraktive Kleidung gehüllt werden.
Wie gesagt hält die Terumii nicht wirklich von Make-Up und so hält sie es auch mit hübschen Kleidchen oder anderen exquisiten Kleidungsstücken. Am wohlsten fühlt sich die Frau immer noch in ihrer Trainingskleidung bestehend aus einer Hotpants und einfachem Tanktop. Gleichermaßen liebt die Erdbeerblondine ihre Oininklamotte. Bestehend aus einer lockeren, dunkelblauen Hose und gleichfarbigem Halbarmshirt, einer Bandage am rechten Oberschenkel, typischen Shinobischuhen, welche ihre Unterschenkel bis knapp unters Knie schützen und der unverkennbaren Oininmaske. Über ihrer Brust liegt außerdem ein allesüberdeckender Schutz in einem Graublau, welcher ihr Outfit abrundet. Sollte sie jedoch als normale Jônin unterwegs sein, ist der Oberkörperschutz ein wenig anders, hat an den Schultern Polster und die Oininmaske verschwindet natürlich. Stattdessen prangt um ihren Hals - sie steht nicht so darauf das Ding typisch um die Stirn zu tragen - das Stirnband Kirigakures. Ansonsten fällt an ihr jedoch nichts weiter auf. Nicht mal ihren Bauchnabelpiercing kriegt man wirklich zu Gesicht. Jener wird immer brav unter ihrer Klamotte versteckt und die wenigsten wissen überhaupt, dass sie jenen Körperschmuck besitzt. Allerdings ist er auch relativ unscheinbar und hat lediglich eine kleine Kugel, die in ihrem Nabel liegt. Ihre Schwester hat sie vor Jahren mal dazu überredet, weil jene sich eben unbedingt so etwas hatte stecken lassen wollen, aber ihre große Schwester vorgeschickt hatte um zu sehen, wie schmerzvoll das Ganze ist.
Heute lebt die Terumii mit dem Piercing, findet es selbst eigentlich ganz ansehnlich, obwohl sie es eigentlich niemandem zur Schau stellt. Weitere Besonderheiten in ihrem Aussehen gibt es jedoch nicht und mehr Schmuck sieht man bei Azayaka auch nicht wirklich.  [/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]N[/size][size=16]ame:[/size][/i][/color][/font]
[list]
Wenn man den vollen Namen der Frau hört, erinnert man sich eigentlich häufig an die fünfte Mizukage Kirigakures zurück. Immerhin ist die der bekannteste Namensträger und das wohl auch aus gutem Grunde. Wahrscheinlich ist die Besitzerin gleichermaßen auch stolz auf ihren Nachnamen, der [color=#99ccff]Terumii[/color] lautet und so viel wie strahlende Schönheit bedeutet. Auf die Bedeutung selbst setzt Yaka eigentlich nicht viel, der mit ihm verbundene Stolz jedoch bleibt.[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]V[/size][size=16]orname:[/size][/i][/color][/font]
[list]
Bezüglich ihres Vornamens hat [color=#99ccff]Azayaka[/color] auch nicht viel zu meckern. Eigentlich mag sie sogar den Klang ihres vollen Namens und die Bedeutung ist auch nicht weniger unschön. Klar, hell oder ebenfalls strahlend, aber auch mit lebhaft oder lebendig könnte man ihn übersetzen. An sich vielleicht nicht ganz passend, wenn man ihren Charakter so betrachtet, aber die Trägerin ist mit ihm vollauf zufrieden.[/list]
 
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]A[/size][size=16]lter:[/size][/i][/color][/font]
[list]
Yaka hat mittlerweile ein Alter von [color=#99ccff]31 Jahren[/color] erreicht, was für ein Shinobileben vermutlich bereits recht herangeschritten erscheint, was sie nicht weniger zu einer jungen, attraktiven Frau macht, die in ihrem Job voll aufgeht[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]R[/size][size=16]ang:[/size][/i][/color][/font]
[list]
Für die freie Öffentlichkeit gilt die Terumii als Jônin, die ihren Dienst als solchen gegenüber ihrem Dorf leistet. Dass dahinter etwas völlig anderes steckt, wissen eigentlich nur wenige und solche, die es wissen halten sie aufgrund ihres Alters für zu grün hinter den Ohren, was nicht heißt, dass sie ihre Arbeit schlecht macht. Eigentlich gibt sie einen verdammt guten [color=#99ccff]Oinin Captain[/color] ab und leitet die Spezialeinheit Kirigakures ziemlich gewissenhaft.[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]G[/size][size=16]eschlecht:[/size][/i][/color][/font]
[list]
Obwohl einige Stimmen dagegen halten und fest davon überzeugt sind, dass solch eine Persönlichkeit einfach nicht dem [color=#99ccff]weiblichen Geschlecht[/color] angehören kann, tut sie es eben doch. Dass sie dabei taff genug ist einen gestandenen Mann in Grund und Boden zu starren sei mal so dahingestellt. An ihrem Geschlecht ändert das jedoch nur wenig.[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]G[/size][size=16]eburtsort:[/size][/i][/color][/font]
[list]
Ihr Clan haust im Nebel, hat das Blut darin zwar vor Jahren von der Klinge der Regierung gewischt, sich aber nie verzogen. Demnach wurde auch Azayaka in [color=#99ccff]Kirigakure no Sato[/color] geboren. Direkt im Krankenhaus der Großmacht. Schreiend und kerngesucht wie sich das eben gehört.[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]A[/size][size=16]ufenthaltsort/Wohnort:[/size][/i][/color][/font]
[list]
Und die Frau würde einen Teufel tun, sich aus dem Nebel zu entfernen. Sie sieht ihn als ihre Heimat, die sie lieben gelernt hat und sich niemals trauen würde, jene zu hintergehen. Sie ist dem Dorf versteckt unter Massen von Nebelschwaden treu ergeben und wohnt bis heute in einem Zimmer des Terumii-Clananwesens, welches folglich nirgendwo anders steht, als in [color=#99ccff]Kirigakure no Sato[/color].[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]F[/size][size=16]amilie:[/size][/i][/color][/font]
[list]
[table border="0"][tr][td][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Vater_zps61562d1d.png[/img][/td]
[td][list]
[color=#99ccff][b]T[/b][/color][b]erumii (geb. Kita) [color=#99ccff]H[/color]iyashi[/b]
[*][color=#99ccff][b]V[/b][/color][b]erwandtschaftsgrad:[/b] [i]Vater[/i]
[*][color=#99ccff][b]S[/b][/color][b]terbealter:[/b] [i]33[/i]
[*][color=#99ccff][b]R[/b][/color][b]ang:[/b] [i]Jônin[/i]
[*][color=#99ccff][b]W[/b][/color][b]ohnort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]G[/b][/color][b]eburtsort:[/b] [i]Kaze no Kuni[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]luterbe:[/b] [i]nicht existent[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]eschreibung:[/b]
[spoiler][i]Nachdem Sunagakure im Sand versiegte, hatten sich Hiyashis damals noch recht junge Eltern aufgemacht, um in ein kleines Dorf in Kaze no Kuni zu reisen. Dort angekommen lebte die Familie einige Jahre und bekamen dort auch ihren Sohn. Doch nachdem auch in der Provinz die Verpflegung mangelte, reisten sie über das Meer hinweg nach Kirigakure, wo sie dank der ehemals guten Beziehungen aufgenommen wurden. Hiyashi war zu diesem Zeitpunkt bereits 13 Jahre alt und kannte die Welt der Shinobi nur aus Geschichten. Da er aber schnell Freunde fand, was nicht zuletzt an seiner außergewöhnlichen Herkunft lag, musste er feststellen, dass viele von ihnen bereits Genin waren. Schnell entwickelte sich Neugierde, aber auch Neid, weswegen er sich für die Akademie entschied und irgendwann selbst in den Dienst eines Shinobi erhoben wurde. Später war er es auch, der öfter Erkundungsmissionen in die Wüste anführte, da er eben aus jener kam und sich irgendwo auskannte. Bei solchen Aufgaben hatte er nicht selten ein Terumii mit an seiner Seite, da die Wurzeln solcher wohl ebenfalls irgendwo unter Sand begraben lagen. Dass ihn dabei eine Frau ganz besonders interessierte, wurde klar als er anfing sie zu umgarnen, scheinbar immer heimlich da auftauchte, wo sie auch war und ihr schmeichelte oder sie nervte, wie auch immer man das anfänglich deuten mochte. Tatsächlich galt der Kita damals als sehr freigeistig, aufgeschlossen und vor allem charmant, aber auch als professioneller Draufgänger, der Frauen öfter schöne Augen machte und sein exotisches Aussehen häufig ausspielte. Dennoch wich sein Interesse nicht von der Erdbeerblondine obwohl sie ihm bereist eine Abfuhr verpasst hatte doch später gewann er sie, als er in das Clananwesen stürmte, sie vor ihrer Familie fragte, ob sie ihn heiraten wolle und für immer bei ihm bliebe. Nun das für immer bei ihm sein hat zwar nicht ganz funktioniert, aber seine Kinder, von denen er viel zu wenig hatte, hat er bis zu seinem letzten Atemzug geliebt, ähnlich wie seine Frau. Doch die Wüste hatte ihn eingeholt. Auf seiner letzten Mission wurde ihm böse mitgespielt als ein Sandsturm seine Truppe erfasste und sie in einen Kampf verwickelt wurden. Azayaka selbst hatte diesen Verlust als Akademistin nur schwer verdauen können, da sie die Strenge, aber auch die Herzlichkeit ihres Vaters vermisste. Zwischen ihnen war früh eine enge Vater-Tochter Beziehung entstanden, die das kleine Mädchen nicht missen wollte und auch das große Mädchen ist bis heute wohl noch nicht komplett über den Verlust ihres charmanten Vaters hinweg. [/i][/spoiler]
[/list]
[/td]
[/tr]
[/table]
[table border="0"][tr][td][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Mutter_zps0623d2de.png[/img][/td]
[td][list]
[color=#99ccff][b]T[/b][/color][b]erumii [color=#99ccff]C[/color]hie[/b]
[*][color=#99ccff][b]V[/b][/color][b]erwandtschaftsgrad:[/b] [i]Mutter[/i]
[*][color=#99ccff][b]A[/b][/color][b]lter:[/b] [i]51[/i]
[*][color=#99ccff][b]R[/b][/color][b]ang:[/b] [i]ehemalige Chûnin[/i]
[*][color=#99ccff][b]W[/b][/color][b]ohnort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]G[/b][/color][b]eburtsort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]luterbe:[/b] [i]Yôton[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]eschreibung:[/b]
[spoiler][i]Chie ist eine ziemlich seltsame Persönlichkeit, die Yaka ehrlichgesagt nie wirklich verstanden hatte. Als Mutter war sie anfänglich sehr herzlich, aber mit der Zeit immer weniger an ihr interessiert. Mittlerweile beruht diese Tatsache wohl leider auf Gegenseitigkeit, denn die Oinin hat ihrer Mutter bis heute nicht vergeben, dass sie nach dem Tod ihres Vaters nicht mal gewartet hatte, bis die Asche kalt war und sich förmlich in eine neue Beziehung gestürzt hatte. Womöglich hat sie ihren Vater auch hintergangen, betrogen und belogen, aber das kann ihre Tochter ihr nur schwer nachweisen, da sie damals noch zu jung gewesen war. Dabei hatte sie die Ehe ihrer Eltern eigentlich immer für ziemlich intakt gehalten, doch nachdem sich ein neuer Kerl in dem Haushalt breitgemacht hatte, zweifelte das Mädchen daran. Auch vergibt sie ihrer Mutter nicht, dass sie fortan kaum mehr über Hiyashi geredet hatte und Ayaka anfänglich vorspielen wollte, dass ihr Stiefvater auch ihr richtiger Vater sei. Yaka selbst rebellierte dagegen relativ früh, da sie ihren Vater zu sehr geliebt hatte und ihrer kleinen Schwester häufig von ihm berichtete. Chie wiederum bekam früh mit, dass Azayaka ihren neuen Mann nicht akzeptierte und so war die Kindheit des Terumiihaushaltes nie wirklich friedvoll. Ihre Schwester hat während der Teenagerzeit Yakas immer wieder probiert zwischen den Parteien zu vermitteln, was nie wirklich funktionierte und heute geht die Oinin nur selten noch in ihr Elternhaus. Die einzige Brücke die sie dorthin immer wieder zurückführt ist ihre kleine Schwester. Doch die Differenzen von Mutter und Tochter entbrennen immer wieder aufs Neue sobald sie einander sehen, woran laut Azayaka allein ihre Mutter die Schuld trägt. Auch dass ihre Mutter nach dem Tod ihres Vaters die Arbeit als Kunoichi hatte fallen lassen, gefällt der Oinin bis heute nicht. Sie bezichtigt ihrer Mutter der Faulheit, da sie nun mit einem reichen, jüngeren Mann verheiratet ist, der sein Geld zum Fenster hinauszuschmeißen droht. Diesen Lebensstil, in dem man nichts für sein Wohlergehen tun muss, widert die pflichtbewusste Kunoichi geradezu an und ihr Hass gegenüber ihrer Mutter lässt sich immer wieder in Form von Wortgefechten feststellen. [/i][/spoiler]
[/list]
[/td]
[/tr]
[/table]
[table border="0"][tr][td][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Stiefvater_zps5d73d469.png[/img][/td]
[td][list]
[color=#99ccff][b]T[/b][/color][b]erumii (geb. Shige) [color=#99ccff]K[/color]uroda[/b]
[*][color=#99ccff][b]V[/b][/color][b]erwandtschaftsgrad:[/b] [i]Stiefvater[/i]
[*][color=#99ccff][b]A[/b][/color][b]lter:[/b] [i]44[/i]
[*][color=#99ccff][b]R[/b][/color][b]ang:[/b] [i]Zivilist[/i]
[*][color=#99ccff][b]W[/b][/color][b]ohnort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]G[/b][/color][b]eburtsort:[/b] [i]Mizu no Kuni[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]luterbe:[/b] [i]nicht existent[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]eschreibung:[/b]
[spoiler][i]Manchmal fragt sich die Oinin wirklich, was ihre Mutter an dem Schnösel nur findet. Es mag sein, dass er viel Geld hat, aber wie man jemand so dummes nur heiraten kann, ihm Einlass in einen Clan gewähren kann, der so Dorfgebunden ist, kann Yaka einfach nicht nachvollziehen. Kuroda war Händler - mit was er diese Tonnen Geld gemacht hat, will die Oinin jedoch nicht wissen - und laut ihrer Mutter verliebte sie sich in ihn, als er in Kirigakure unterwegs war. Wann das war, hatte sie jedoch nie erwähnt und so weiß sie bis heute nicht, ob der Typ eine Affäre war oder das Glück der Liebe sie wirklich erneut gepackt hatte - wer’s glaubt. Jedenfalls akzeptiert die Terumii ihren Stiefvater kein Bisschen schon gar nicht, weil er zu Anfang nur an dem Namen und dem Aussehen der Witwe interessiert war, was leider wirklich für ihr hohes Alter noch sehr jung wirkte. Ob die Liebe heute noch aus den gleichen Gründen existiert - ob es überhaupt Liebe ist -, will die Oinin gar nicht erst wissen. Wenn es nach ihrer Nase ginge, hätte sie den Kerl schon lange aus ihrem Clan entfernen lassen, aber sich gegen jenen auflehnen würde sie sich genauso wenig. Also lebt die Erdbeerblondine mehr oder weniger glücklich mit dem Wissen einen nichtsnutzigen, reichen Stiefvater zu haben, der sich immer aufführt, als wär er ihr Vater. Wahrscheinlich ist es auch genau dieser Punkt den Yaka so rasend macht. Er hatte gar nicht erst versucht, ein individueller Teil der Familie zu werden, nein, er hat sich aufgeführt als hätte er das Recht sich über Hiyashi hinwegzusetzen und die zwei Schwestern wie seine eigenen Kinder behandelt. Dass sie da rebellierte war aufgrund des Verlustes und des mangelnden Feingefühls wohl klar.  [/i][/spoiler]
[/list]
[/td]
[/tr]
[/table]
[table border="0"][tr][td][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Schwester_zpsa56e56d3.png[/img][/td]
[td][list]
[color=#99ccff][b]T[/b][/color][b]erumii [color=#99ccff]A[/color]yaka[/b]
[*][color=#99ccff][b]V[/b][/color][b]erwandtschaftsgrad:[/b] [i]Schwester[/i]
[*][color=#99ccff][b]A[/b][/color][b]lter:[/b] [i]25[/i]
[*][color=#99ccff][b]R[/b][/color][b]ang:[/b] [i]Tokubetsu Jônin[/i]
[*][color=#99ccff][b]W[/b][/color][b]ohnort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]G[/b][/color][b]eburtsort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]luterbe:[/b] [i]Futton[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]eschreibung:[/b]
[spoiler][i]Ayaka ähnelt Azayaka eben nicht nur vom Namen her, sondern auch äußerlich. Viele sehen häufig sofort, dass sie Schwestern sind oder zumindest irgendwie verwandt sein müssen. Doch nicht nur das Aussehen verbindet die beiden, auch ihre über die Jahre sehr engverwobene Schwesternliebe hält die zwei zusammen. Obwohl sich Ayaka wesentlich besser in das Familienleben mit ihrem Stiefvater und ihrer Mutter einleben kann, da sie charakterlich wesentlich umgänglicher und freundlicher ist, verurteilt sie ihre große Schwester nicht für ihre Gefühle gegenüber ihren Eltern. Irgendwo kann sie sogar nachvollziehen weswegen sich Yaka nie mit dem Rest abgefunden hat, hegt aber eben nicht die gleichen Differenzen und kam noch nie sonderlich gut mit Disharmonie klar. Dies ist auch der Grund weswegen sie früher immer versucht hatte zwischen ihrer großen Schwester und ihrer Mutter zu vermitteln. Auch als Katashi dazu kam und sich dauerhaft mit der Oinin in die Haare bekommen hat, hat Ayaka noch versucht die Familie irgendwie zusammen zu bringen. Nur ihr zu Liebe besucht Yaka auch immer wieder jene, wenngleich es meistens immer gleich endet. Mit einem Rumgebrülle der Erwachsenen und einem Stiefvater, der den Schwanz einzieht.   [/i][/spoiler]
[/list]
[/td]
[/tr]
[/table]
[table border="0"][tr][td][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Halbbruder_zps848bd9be.png[/img][/td]
[td][list]
[color=#99ccff][b]T[/b][/color][b]erumii [color=#99ccff]K[/color]atashi[/b]
[*][color=#99ccff][b]V[/b][/color][b]erwandtschaftsgrad:[/b] [i]Halbbruder[/i]
[*][color=#99ccff][b]A[/b][/color][b]lter:[/b] [i]18[/i]
[*][color=#99ccff][b]R[/b][/color][b]ang:[/b] [i]Missing-Nin[/i]
[*][color=#99ccff][b]W[/b][/color][b]ohnort:[/b] [i]Reisend[/i]
[*][color=#99ccff][b]G[/b][/color][b]eburtsort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]luterbe:[/b] [i]Yôton[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]eschreibung:[/b]
[spoiler][i]Dass aus dieser Ehe nichts Gutes hervorgehen konnte, ahnte Azayaka bereits früh und Katashi bewies auch leider nicht das Gegenteil. Er war ein aufmüpfiges, vorlautes und absolut anstrengendes Kind, welches es bevorzugte der Oinin das Leben schwer zu machen. Wenn er irgendwas angestellt hatte, bekam sie als älteste dafür die Schuld, da er sie ständig verpetzte wann immer es eben möglich war. Wenn er eigentlich angefangen hatte und Yakas Geduldsfaden irgendwann gerissen war, war immer sie die Schuldige. Ihre Mutter hörte ihre Erklärungen ab einem gewissen Punkt auch gar nicht mehr an. Wann immer Katashi das Wort gegen sie erhob, war er der Unschuldsengel. Dass er im Grunde nur neidisch auf seine große Schwester war, konnte sich jene immer denken, aber dass er so weit gehen würde und mir nichts dir nichts verschwand nur weil er es nicht ertragen konnte, dass sie besser war als er belächelt die Terumii ehrlichgesagt heute nur noch. Das einzige worauf sich die Oinin heute freut ist den Kerl wieder nachhause zu bringen - zurück nach Kirigakure. Nur um anschließend seine Elemente auf ewig versiegeln zu dürfen. Immer wenn sie daran denkt huscht ein solch eiskaltes Lächeln auf ihre Lippen dass es schon wieder beängstigend ist.  [/i][/spoiler]
[/list]
[/td]
[/tr]
[/table]
[table border="0"][tr][td][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Keiko_zps0ba3ec6d.png[/img][/td]
[td][list]
[color=#99ccff][b]A[/b][/color][b]rashi [color=#99ccff]K[/color]eiko[/b]
[*][color=#99ccff][b]V[/b][/color][b]erwandtschaftsgrad:[/b] [i]-[/i]
[*][color=#99ccff][b]A[/b][/color][b]lter:[/b] [i]30[/i]
[*][color=#99ccff][b]R[/b][/color][b]ang:[/b] [i]Jônin[/i]
[*][color=#99ccff][b]W[/b][/color][b]ohnort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]G[/b][/color][b]eburtsort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]eschreibung:[/b]
[spoiler][i]Nach der schrecklichen Familie, die ihr geblieben ist würde man ja meinen es könnte nur noch Bergauf gehen, aber ob Keiko dafür das richtige Beispiel ist, ist fragwürdig. Die Frau bildete mit Yaka vor Jahren ein Geninteam und ist heute unter anderem eine der Sieben. Die Oinin verbindet jedoch nicht nur gute Erinnerungen mit der Arashi. Eigentlich sind es sogar mehr Negative als Positive, was nicht heißt, dass sie die Frau nicht irgendwo mag sie bringt sie nur jedes Mal in Schwierigkeiten oder treibt sie zur Weißglut. Keiko stellt außerdem eine gewisse Rivalin für Yaka dar, was sie aber nie zugeben würde. Dennoch verbindet die beiden eine gesunde Hass-Liebe-Freundschaft. Sie können nicht ohne, aber auch nicht wirklich miteinander, ergänzen sich aber in allen möglichen Punkten perfekt, was man aus Yakas Mund nur über ihre Leiche hören würde, versteht sich. [/i][/spoiler]
[/list]
[/td]
[/tr]
[/table]
[table border="0"][tr][td][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Yaten_zps7b6d575e.png[/img][/td]
[td][list]
[color=#99ccff][b]K[/b][/color][b]aguya [color=#99ccff]Y[/color]aten[/b]
[*][color=#99ccff][b]V[/b][/color][b]erwandtschaftsgrad:[/b] [i]-[/i]
[*][color=#99ccff][b]A[/b][/color][b]lter:[/b] [i]42[/i]
[*][color=#99ccff][b]R[/b][/color][b]ang:[/b] [i]Oinin[/i]
[*][color=#99ccff][b]W[/b][/color][b]ohnort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]G[/b][/color][b]eburtsort:[/b] [i]Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff][b]B[/b][/color][b]eschreibung:[/b]
[spoiler][i]Auch wenn es Azayaka womöglich nie zugeben würde, sollte sie nicht dem Tod ins Auge blicken, ist sie froh diesen Mann kennengelernt zu haben. Er war es, der damals auf sie aufmerksam wurde, sie für die Oinineinheit angeworben hat und sie auch zu einer solchen ausgebildet hat. Es verlief nicht komplett ohne gewisse perverse Anspielungen, nicht ohne blöde Witze, aber er hat sie verdammt gut ausgebildet. Wahrscheinlich verbindet die beiden eine ähnliche Freundschaft wie sie Keiko und Yaka teilen und doch hegt die Oinin einen verdammt großen Respekt für den Kerl mit den vielen Frauen - nicht unbedingt dafür, aber für das, was er für sie getan hat. Selbst jetzt, wo sie über ihm steht, scheut sie nicht davor zurück ihn ab und an um Rat zu ersuchen, was zwar nicht ohne eine angesäuerte Yaka und einen belustigten Yaten endet, aber tief in ihrem Herzen mag sie den Kerl auf ihre eigene Art und Weise.  [/i][/spoiler]
[/list]
[/td]
[/tr]
[/table]
[/list]
 
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]C[/size][size=16]lan:[/size][/i][/color][/font]
[list]Mittlerweile sollte eigentlich klar sein, zu welcher Ahnenreihe sie gehört. Jene hört zufälligerweise auf den Gleichen Namen wie ihn Azayaka trägt. Exakt. Die heutige Oinin Captain ist Mitglied im Terumii Ichizoku und ist darauf auch verdammt stolz. Nicht unbedingt auf ihre direkte Familie, aber sie fühlt sich ansonsten in dem Clan selbst sehr willkommen und wohl.[/list]
 
 
[/justify]
</blockquote>
 
<div style=" border-bottom-color:#4C68A4; border-bottom-style:solid; border-bottom-width:1px; color:#467CB1; display:block; font-family:'Times New Roman'; margin-bottom:-10px;">[size=13]»[/size] [size=22]Charakterdaten[/size]</div>

Gecko
Neuling
Neuling

Weiblich Beiträge : 31
Anmeldedatum : 17.08.11

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Gecko am Sa 22 Feb 2014 - 19:21

Zweiter Teil

Code:
 
 
<blockquote>[justify][font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]A[/size][size=16]uftreten:[/size][/i][/color][/font]
[list]Auf den ersten Blick wirkt die Terumii wie eine hübsche junge Frau, in deren Gesellschaft sich jeder Mann zunächst sehen würde. Das Problem ist, dass sofern sie den Mund aufmacht, oder sie jemanden mit diesen tiefen, eisblauen Kullern missbilligend mustert, pure Autorität vermittelt wird. Sie wirkt auf den ersten Blick vielleicht ziemlich unschuldig, auf den Zweiten jedoch alles andere als freundlich.
Mit erhobenem Kopf tritt sie anderen gegenüber, wirkt dabei vielleicht sogar unheimlich stolz, aber eben auch einschüchternd - gerade auf Jüngere und Rangniedrigere. Ihren Respekt muss man sich erst verdienen und solange man dies nicht geschafft hat, ist ihr Umgangston teilweise ziemlich ruppig und unterkühlt. Außerdem ist sie gnadenlos direkt, hält mit ihrer Meinung nicht hinter einem Berg aus freundlichen Kommentaren, die sie nirgendwohin führen, sondern sagt, was gesagt werden muss. Sie gibt ihre Meinung preis, wenn sie der Ansicht ist, dass jene gefordert wird. Etwa um jemanden zurechtzuweisen, oder aber einfach weil’s ihr gerade so passt. Jene Meinung wird häufig auch in bitteren Sarkasmus verpackt, wenn sie mies gelaunt ist und eine Person braucht, an der sie jene Laune auszulassen gedenkt. Gerade deswegen halten viele Leute sie für rücksichtslos, nicht teamfähig und absolut starköpfig. Nun zwei von den Sachen stimmen zwar, aber teamfähig ist sie sehr wohl. Sie kann sich gerade in einem Kampf ziemlich gut auf das Geschehen konzentrieren, ist immer sehr sorgfältig mit der Auswahl ihrer Mitglieder und kann daher auch Teams ordentlich zusammenstellen. In einem solchen findet sie sich häufig ziemlich schnell zurecht, wirkt zwar auch hier weniger freundlich, anstelle von analytisch und schweigsam, aber da ihre Mission eben das Hauptziel darstellt, gibt sie sich ihren Teammitgliedern weniger mürrisch. Ihre ungezähmte, launische, gar kaltblütige Seite spüren dafür ihre Gegner umso mehr. Auch wenn ihr Auftreten im Kampf ziemlich professionell und ruhig sein mag, zeigt sie im späteren Verlauf eines Kampfes nach und nach wie wenig sie für Feinde ihres Dorfes eigentlich übrig hat und ist jenen gegenüber auch wenig zimperlich.
Tatsächlich kann sich aber auch eine Azayaka unterordnen und wirkt gegenüber Respektpersonen unheimlich unterwürfig. Sie muckt nicht auf, wenn sie Befehle ihrer Kage erhält, verhält sich angemessen ihres Ranges, verbeugt sich anständig und sagt nur dann etwas, wenn sie gefragt wird, oder sie es für richtig hält, dass man ihre Meinung erfährt. Dabei erscheint sie jedoch stets höflich, fährt niemals aus der Haut und ist die Ruhe selbst, was auch in ihrem Beruf der Fall ist.
Auch dort gibt sie sich ihrem Umfeld als eher schweigsame Person, die beobachtet, analysiert und ab und an zurechtweist, wenn sie merkt, dass man dabei ist, einen Fehler zu begehen. Man könnte sagen, dass viele sie im Rahmen ihrer Arbeit für ausreichend autoritär halten, gleichzeitig aber auch als gerechte Persönlichkeit ansehen, die abschätzen kann, wie sie mit den Menschen in ihrem Umfeld umzugehen hat. Obwohl ihr schroffer Ton in ihrer Arbeitswelt nicht unbedingt weicht und sie häufig Neulingen aufzeigt wie die Einheit funktioniert, merkt man auch wie sehr sie sich um das Wohl ihrer Kollegen sorgt. Auf eine ruppige Art und Weise zwar, aber man merkt es.
Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel mehr über das Auftreten der jungen Frau zu berichten. Lediglich dass man ihren Geduldsfaden relativ wenig bespannen darf und sie gerade gegenüber Freunden schnell aus der Haut fahren kann, was zwar ziemlich seltsam klingt, aber tatsächlich beherrscht sie sich weniger im Rahmen solcher. Selbst ihr Mundwerk wird in solchen Fällen unheimlich lose vielleicht sogar so lose, dass sich ab und an ein klitzekleines Lächeln um ihre Mundwinkel kräuselt.
Ihrer Familie gegenüber jedoch, zeigt sich ein Lächeln wenn überhaupt nur für Ayaka, ihre jüngere Schwester. Ansonsten nimmt sie sich leider kein Stück mehr zurück, hält ihr Temperament nicht im Zaum und lässt alle ungehindert spüren, was sie von ihnen hält. Dass dies sogar noch schlimmer ist, als bei Leuten die sie eben nicht interessieren, wird schnell klar, wenn die Terumii mit ihrer Mutter spricht. Das Verhältnis zwischen beiden ist gelinde gesagt zerrüttet und alles was die Tochter heute noch für sie übrig hat sind Schimpfwörter, Drohungen und allerhand Anschuldigungen. Dass man Yaka nicht unbedingt auf diesem Fuß erwischen sollte, sollte also klar sein.
Ansonsten obliegt aber ein stolzes, autoritäres Auftreten, welches von einer Frau ausgestrahlt wird, die nicht davor zurückschreckt Fakten auf den Tisch zu knallen und Mitmenschen genau das ins Gesicht zu sagen, was sie eben nicht hören wollen.[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]P[/size][size=16]ersönlichkeit:[/size][/i][/color][/font]
[list]Wer nun glaubt Azayaka wäre eigentlich eine verdammt aufgedrehte Persönlichkeit, die in ihrer Freizeit Schmetterlingen hinterherjagt und hinter der Fassade aus Kälte eigentlich doch ziemlich viel lacht, täuscht sich leider. Denn in Wahrheit sieht ihr Innenleben nicht viel anders aus als das, was sie ihrem Umfeld zu verstehen gibt.
Allem voran  steht ihr Stolz der ihr in vielen Dingen im Wege steht, sie aber auch zu dem macht, was sie ist. Einerseits gesteht sie sich durch jenen selten ein, dass sie ihren Vater bis heute gern länger gekannt hätte als nur bis zu ihrem 8. Lebensjahr, dass sie ihn vermisst und sich vielmehr ein intaktes Familienleben gewünscht hätte - mit ihm versteht sich. Gleichermaßen steht ihr Stolz ihr im Weg, wenn sie mit ihrer Mutter und dem Rest ihrer verbliebenen Familie in Kontakt kommt. Jedes Mal sobald sie mit Chie aneinandergerät weiß die Erdbeerblondine wie sehr sie ihre Schwester damit verletzt, doch ihre Gefühle gegenüber jener Frau zurücknehmen kann sie auch nicht. Diesen Punkt mag sie sich auch einreden, um ihr schlechtes Gewissen im Nachhinein zu stillen, aber sie kann ihrer Mutter einfach nicht vergeben - so gern sie es auch für Ayaka tun würde.
Leider macht es ihr nachtragender Charakter in dem Sinne nicht unbedingt einfacher für die Terumii, sich mit ihrer Familie zu verstehen, aber nachgeben und einfach verzeihen, kann sie unglücklicherweise auch nicht. Bereits kleine Dinge trägt sie Schuldigen relativ lange hinterher und hat man ihre Gefühle zutiefst verletzt, wird einem ein ungebändigter Hass entgegen gebracht. Dieser Umstand ist nicht unbedingt einfach zu erklären, aber da sie in ihrer Familie bisher immer zurückstecken musste, hat sich ihr kompletter Lebensinhalt hauptsächlich um ihre Ausbildung gedreht - um das Leben einer Kunoichi. Sie tut sich daher verdammt schwer mit ihren eigenen Emotionen, setzt sich nur sehr selten mit solchen auseinander und vergräbt jene lieber irgendwo unter den Dingen, die ihr vertraut sind. Auch wenn sie weiß, dass diese Handhabung nicht unbedingt die Beste ist und dass auch sie in ihrem Beruf durchaus Gefühlsregungen offen zeigen darf, redet sie sich ein, es sei ein Zeichen von charakterlicher Schwäche. Außerdem ist mehr ein Schutzmechanismus - für sie selbst und ihre Umgebung. Denn wenn sie ehrlich zu sich selbst ist, kann sie sich nur schwer vorstellen was passieren würde, würde sie schlagartig all ihre unterdrückten Gefühle ausbuddeln und der Öffentlichkeit präsentieren.
Stattdessen verschwinden sie hinter ihrer Fassade aus Autorität, Eifer und Willensstärke, was nicht heißt, dass sie gefühllos durch die Gegend schlurft. Ihre Emotionen kommen eher in Maßen zum Vorschein, wenn man sie zu sehr reizt und ihren Geduldsfaden überspannt. Dies kann allerdings relativ schnell passieren, da Yaka teilweise ziemlich explosiv- und schnell auf die Palme zubringen ist. Gerade wenn jemand in ihrer Gegenwart vorlaut oder unerklärlich respektlos wird, dümmliche Kommentare abgibt, oder aber Witze auf ihre Kosten macht, wird die Terumii ziemlich ungehalten. In solchen Situationen scheut die Erdbeerblondine auch kaum davor zurück, jemanden in seine Schranken zu weisen und das mit einem so ernsten Tonfall, dass es um Gottes Willen nicht noch einmal geschieht.
Außerdem hasst Yaka es, wenn Arbeiten nicht so erledigt werden, wie sie es sollten. In dem Falle setzt die Terumii lieber auf Qualität, anstatt auf Quantität, was bedeutet, dass eine Mission, oder ein Bericht eben auch mal mehr Zeit in Anspruch nehmen können, wenn es sein muss, als dass eines von beiden unsauber ausgeführt bzw. abgegeben wird. Tatsächlich kommt sie auch mit Unordnung absolut nicht klar und hasst es, wenn irgendwas nicht vollständig ist, wenn sie etwas nicht findet oder ihr schlichtweg schlampige Arbeit vorgelegt wird, was sie selbst zu einem sehr akkuraten Mensch macht.
Neben all den schlechten Eigenschaften und unterdrückten Emotionen, den schlechten Familienverhältnissen und der Reizbarkeit, gibt es jedoch auch gewisse Lichtblicke in dem Charakterbild Azayakas. Dorftreue und Clanverbundenheit bedeuten für sie zum Beispiel sehr viel und das nicht nur, weil sie eben in beiden Dingen aufgewachsen ist. Nein, viel eher bildet der Beruf eben ihr Leben, das Dorf ihre Heimat und ihr Clan die Familie, die sie lieben gelernt hat. Nachdem sie mit Gefühlen schon nicht sonderlich gut umgehen kann, blüht sie eben viel mehr in ihrem Beruf als Oinin auf, ist professionell in ihrer Arbeit und treu gegenüber ihrer Heimat. Immerhin stellt sie als Kunoichi das Militär ihres Dorfes und als solches ist es ihre Aufgabe jenes zu beschützen, was ihr irgendwo den Halt gibt, den sie benötigt, um nicht in den Schlund aus beängstigenden, bedrängenden Emotionen zu fallen. Tatsächlich kompensiert Yaka mit ihrer Arbeit den meisten Stress und fühlt sich gebraucht, sodass sie mit dem Rest nicht ständig zu tun haben muss. Es macht es für sie letztendlich lediglich einfacher mit ihren zurückgezogenen Charaktereigenschaften umzugehen und so ist sie eben dankbar, zu sein was sie ist. [/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]V[/size][size=16]orlieben:[/size][/i][/color][/font]
[list][color=#99ccff]Ihr Dorf&&Ihren Clan[/color]
[list][*]Azayaka liebt ihre Heimat, fühlt sich in dem dichten Nebel wohl und respektiert alles was damit zu tun hat - mal von ihrer Mutter abgesehen. Dennoch ist sie unheimlich treu gegenüber ihrer Kage und würde den Schutz des Dorfes über ihr eigenes Leben stellen, da Kirigakure ihr nun mal dies als Aufgabe zuteilwerden ließ und halben Sachen kommen für sie absolut nicht in Frage. Gleichermaßen fühlt sie sich ihrem Clan gegenüber verpflichtet, der für sie eine Art Zufluchtsort in Form von sicherer Geborgenheit vermittelt. In jenem wurde sie ausgebildet, jener hat ihr in ihrer beruflichen Laufbahn mit ihrem Kekkei Genkai geholfen und jener ist unheimlich organisiert, was der Terumii selbst ziemlich gut gefällt.[/list]
[color=#99ccff]Den Winter&&Schlittschuhfahren[/color]
[list][*]Wenn es kälter wird, wenn teilweise Schnee über der Welt liegt und jegliche Blumen von dem weißen Zeug überdeckt wurden, fühlt sich die Oinin noch immer am wohlsten. Im Winter ist es einfach viel ruhiger, weniger heiß und allgemein findet sie Schnee sogar unheimlich schön. Wenn die kleinen Eiskristalle unter der Sonne glitzern und ein zugefrorener See von Schlittschuhen benetzt wird, ist die Terumii tatsächlich ab und an gewillt das Gleiche zu tun. Sie fährt sogar unheimlich gern Schlittschuhe, bewegt sich gern entspannt über das Eis und geht bei jener Aktivität sogar etwas auf.[/list]
[color=#99ccff]Ein gutes Buch&&Ruhe&&Schokokekse[/color]
[list][*]Azayaka liebt Ruhe in all ihren Facetten und gönnt sich ab und an nach einem Tag harter Arbeit in der Einheit selbst eine solche. Ganz besonders mag es die junge Frau entspannt auf ihrer Couch zu liegen, gemütliche Klamotten zu tragen und dabei ein gutes Buch zu lesen. Dass dabei auch einige Süßigkeiten in Form von Schokokeksen verzerrt werden, stört sie eher weniger. Für sie ist es eine Art Belohnung, da sie die runden Dinger unheimlich gern isst.[/list]
[color=#99ccff]Die Wüste&&Sunagakure no Sato[/color]
[list][*]Die Heimat ihres Vaters in die einige Wurzeln ihres Clans hinführen, respektiert die Erdbeerblondine bis heute. Sie hält sie für verwegen, wild und unerbittlich, fast so, als könnte Niemand sie bezwingen. Umso mehr ist sie stolz darauf, dass ein Teil von ihr aus dieser Gegend stammt. Zwar würde sie für ihre Vorliebe für die Tonnen von Sand nicht ihre Heimat verlassen, aber irgendwo bleibt ein Teil von ihr eben auch unter einem Sandsturm begraben. Wann immer sich die Möglichkeit bietet, in die fernen Lande zu reisen, setzt sich die Terumii dafür ein Teil dieser Möglichkeit zu sein.[/list]
[color=#99ccff]Regen&&Gewitter[/color]
[list][*]Sie wuchs jahrelang mit Nebel, Nieselregen und Feuchtigkeit auf da ist es irgendwo kein Wunder diese Extreme als völlig normal anzusehen und sie irgendwo zu mögen. Wann immer es regnet, wann immer ihre Klamotten von dem Kram völlig durchnässt sind und wann immer ihre Haare ihr direkt an ihrem Gesicht kleben, überkommt es die junge Frau sogar dass sie ein kleines Lächeln lächelt. Genauso wie sie sich in Massen von Sand wohlfühlt, liebt sie auch die Niederschläge in ihrem eigenen Dorf ganz besonders und wenn dabei ein heller Blitz über die Wolkendecke zischt, welcher von einem bitteren Donner begleitet wird, läuft es der Erdbeerblondine immer eiskalt den Rücken herunter.[/list] [/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]A[/size][size=16]bneigungen:[/size][/i][/color][/font]
[list][color=#99ccff]Nuke&&Verräter[/color]
[list][*]Es ist ohnehin schon schwierig ihren Respekt zu gewinnen, aber ein Nuke und allgemein Verräter werden es bei ihr niemals schaffen, ihre Gunst zu erhalten. Es mag hart klingen, aber Leute die einmal jemanden hintergangen-, gar das Dorf für ihre eigenen Vorteile verraten haben, verdienen nach der Meinung Azayakas nichts als Missbilligung und eine satte Strafe für ihre Dummheit. Laut der Terumii hatten sie die Wahl und sie haben die Falsche getroffen. Sie mag da bedingungslos erscheinen, aber wie sagt man so schön? Wer einmal lügt dem glaubt man nicht.[/list]
[color=#99ccff]Frühling&&Gefühlsduseleien[/color]
[list][*]So sehr sie den Winter mag, welcher so schön ausgestorben wirken kann, hasst sie den Frühling, jener der so voller Blumen, voller Glück und Gefühl ist. Sie hasst diese Jahreszeit, kriegt metaphorische Brechreize, wenn sie Paare händchenhaltend durch die Gegend hüpfen sehen, fast so als wären sie ungehaltene Kaninchen. Viele bezichtigen sie des Neids, wenn sie noch unglücklicher herumläuft, als sie es eh schon tut und auch wenn sie diese Anschuldigung immer mit einem freundlichen Kommentar zurückweist, weiß sie eigentlich, dass jene Stimmen Recht haben. Sie ist durchaus neidisch, wenn sie glückliche Paare sieht und kann sich demnach selten für solche freuen.[/list]
[color=#99ccff]Unordnung&&Schlamperei[/color]
[list][*]Wie bereits erwähnt, kann es Yaka auf den Tod nicht leiden, wenn es irgendwelche Schlamperei in ihrer Umgebung aufkommt. Sei es ein fehlender Bericht, ein Unfertiger oder allgemein eine von ihr übertragene Aufgabe, die nicht zu ihrer Zufriedenheit ausgeführt wurde. Außerdem kann sie Unordnung absolut nicht gut heißen. Sie selbst ist unheimlich bedacht darauf, alles immer akkurat beisammen zu halten, gibt Dingen einen festen Platz und wünscht dass dies auch so eingehalten wird. Es mag kleinkariert klingen, aber Ordnung war schon immer ein Teil ihres Lebens und so hält sie daran fest.[/list]
[color=#99ccff]Kochen&&Schlechtes Essen[/color]
[list][*]Obwohl ihr die Ordnung so verdammt wichtig ist, heißt das noch lange nicht, dass sie auch eine völlige Hausfrau sein muss. Es gibt tatsächlich etwas, was Yaka absolut nicht kann. Denn ironischerweise ist sie eine absolut schlechte Köchin. Einfache Dinge bekommt sie zwar hin, aber sie hat auch einfach nicht die Lust und Zeit ihre Künste in der Küche weiter auszuweiten, was nicht heißt, dass sie nicht gern leckeres Essen verspeist. Eigentlich hasst sie sogar Unappetitliches, weswegen man sie häufig in irgendwelchen Restaurants antrifft, wenn sie denn Zeit dafür findet.[/list]
[color=#99ccff]Zartbitterschokolade[/color]
[list][*] Generell hat sie nichts gegen Süßigkeiten. Zwar verzerrt die Oinin Captain ja eher selten solche Dinge, aber bei dunkler Schokolade hört der Spaß wirklich auf. Ihr ist das Zeug zu bitter und zu herb, sodass sie den Geschmack davon nicht ausstehen kann. Es kam sogar mal vor, dass sie bei einer starken Zartbitterschokolade mit hohem Kakao Anteil stark würgen musste, was ihr letztendlich den „Süßkram“ verdorben hat und sie ihn so nicht mehr anrührt.[/list][/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]B[/size][size=16]esonderheiten:[/size][/i][/color][/font]
[list]Weitere charakterliche Besonderheiten existieren eigentlich nicht unbedingt. Das einzige, was vielleicht noch erwähnenswert ist, ist die Schwesternliebe zu Ayaka. Diese junge Frau ist auch soweit die einzige, die sie mit einem verdammten Hundeblick zu allem möglichen überreden kann, wenn sie denn möchte. Die Ältere kann der Anderen einfach nichts abschlagen, wenn sie Yaka um etwas bittet und so fand sich die Oinin bereits in ziemlich verzwickten Situationen wieder. In einer von jenen bekam sie auch ihren Bauchnabelpiercing. Azayaka hatte mehr oder weniger Vorkosterin gespielt, ehe die Jüngere sich ebenfalls solchen Körperschmuck machen wollte. Ja, wollte. Ayaka hat bis heute keinen Piercing stattdessen läuft ihre ältere Schwester nun mit einem herum. [/list]
 
[/justify]</blockquote>
 
<div style=" border-bottom-color:#4C68A4; border-bottom-style:solid; border-bottom-width:1px; color:#467CB1; display:block; font-family:'Times New Roman'; margin-bottom:-10px;">[size=13]»[/size] [size=22]Fähigkeitsdaten[/size]</div>
 
<blockquote>[justify][font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]C[/size][size=16]hakraelement:[/size][/i][/color][/font]
[center][img]http://i1281.photobucket.com/albums/a506/Maychen3/Unbenannt-4_zpsc561394d.png[/img][/center]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]S[/size][size=16]tärken:[/size][/i][/color][/font]
[list]
[color=#99ccff]Ninjutsu[/color]
[list][*]Es gibt eigentlich Nichts, was Yaka besser beherrschen würde, als ihr Ninjutsu. Sie begann sich früh dafür zu interessieren, gerade weil sie wusste, dass ihr Bluterbe nun mal Mischelement war. Es gab in ihrer Jugend nichts schöneres, als die Erweckung ihrer Elemente und das Training mit solchen. Heute kann sie von sich behaupten all ihre elementaren Ninjutsu meisterhaft zu beherrschen und auf diesem Gebiet mehr als bewandert ist. Auch hat sie ihr Kekkei Genkai bestens unter Kontrolle, hat absolut keine Probleme damit ihre Elemente miteinander zu vermischen und kann es ungehindert einsetzen[/list]
[color=#99ccff]Genjutsu[/color]
[list][*]Neben dem Ninjutsu hat sie sich aber auch angefangen sich für eine weitere Hauptjutsuart zu interessieren, als sie in die Spezialeinheit eintrat und im Verhör eingesetzt wurde. Dort brachte man ihr einige Genjutsu näher, die gewisse Informationen entlocken konnten, wenn man es richtig einsetzte und heute kann die Oinin von sich behaupten, die Illusionen auch einigermaßen zu beherrschen. Sie mag kein absoluter Meister darin sein, hat immer noch mehr Interesse an Ninjutsu, aber sie hat nichts dagegen sich ab und an auch einem Genjutsu zu bedienen. Auch hat sie nicht unbedingt allzu viele Probleme, zu erkennen, wenn man sie in ein solches gezerrt hat und kann sie auch relativ gut auflösen[/list]
[color=#99ccff]Chakrakontrolle[/color]
[list][*]Wer mit Ninjutsu meisterhaft umgehen kann, der kann wohl auch von sich behaupten, dass seine Chakrakontrolle recht passabel ist. Passabel ist bei Azayaka jedoch glatt untertrieben denn sie lernte bereits früh, ihr Chakra in ihrem Körper zu kontrollieren, hat gelernt es richtig portioniert freizusetzen und verschwendet eigentlich absolut kein bisschen von der Energie.[/list]
[color=#99ccff]Chakrapool[/color]
[list][*]Tatsächlich könnte sie aber verschwenderisch sein, wenn sie denn wollte denn ihr wurde ein relativ voluminöser Chakrapool vererbt, der zwar nicht als der größte auf Erden gilt, aber sie kann schon einige Jutsu damit verwenden. Letztendlich unterstützt er ihre Stärke im Ninjutsu nur noch mehr, worüber Yaka auch ganz froh ist. Irgendwie in ihrer Stärke eingeschränkt zu sein würde ihr wohl kaum gefallen und so ist sie ganz glücklich, dass sie nicht ganz so viel darauf achten muss, wie viel Chakra sie letztendlich verbraucht[/list]
[color=#99ccff]Schnelligkeit[/color]
[list][*]Die Schnelligkeit. Ja, schnell ist die Frau definitiv. Sie reagiert recht zügig auf gegnerische Angriffe. Sei es nun taktisch, oder mit einem Gegenangriff. Auf jeden Fall ist sie auch in körperlicher Geschwindigkeit nicht zu unterschätzen. Gerade durch ihre geringe Körpergröße ist sie durchaus wendig und kann doch recht zügig ausweichen, in dem sie sich einfach weg duckt, oder ausweicht. Jedenfalls reagiert sie wirklich zeitig und ist auch im Rennen nie sonderlich langsam gewesen.[/list]
[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]S[/size][size=16]chwächen:[/size][/i][/color][/font]
[list][color=#99ccff]Taijutsu[/color]
[list][*]Die absolute Schwäche der Oinin? Definitiv der Nahkampf, welcher mit Taijutsu vermischt zu einer absoluten Horrordisziplin wird. Azayaka ist ganz und gar nicht für den waffenlosen Kampf gemacht. Weder körperlich noch Fähigkeiten technisch. Denn die Terumii besitzt wirklich kein Talent in der Erlernung von Taijutsu. Sie hat zwar in ihrer Kunoichiausbildung gelernt, wo Tritte und Schläge wehtun sollen und können, aber im direkten Nahkampf war sie schon immer den meisten Frauen und erst recht den Männern unterlegen. Ohne Chakraeinwirkung würden ihre Schläge kaum richtig Schlagkräftig sein, was sie schließlich für normal sein sollten und so lässt sie die Finger...äh Fäuste davon[/list]
[color=#99ccff]Waffenkampf[/color]
[list][*]Oh, noch eine wunderbare Schwäche der Oinin Captain. Sie hat nämlich nie groß Interesse an den typischen Shinobiwaffen gezeigt. Kunais verwendet sie maximal zur Verteidigung, sollte man sie doch mal in den verhassten Nahkampf ziehen. Allerdings ist sie nicht wirklich treffsicher mit diesen kleinen Hilfsmittelchen. Also ist es fragwürdig, ob ihre geworfenen Shuriken den Weg zum Ziel auch wirklich finden. Genauso unglücklich sieht es mit Kenjutsu und Konsorten aus. Sie hat sich eben nicht auf den Nahkampf spezialisiert, so dass jeder erfahrene Kenjutsuka, oder Taijutsuka sie dort schlagen würde.[/list]
[color=#99ccff]Ausdauer[/color]
[list][*]Und hier hätten wir eine Erklärung dafür, dass ihr nicht unbedingt das typische Taijutsu in die Wiege gelegt wurde. Während sie schnell ist, so ist sie absolut nicht ausdauernd. Körperlich versagt sie viel schneller, als so manch anderer, was in offenen Kämpfen öfter dazu führt, dass Azayaka früher oder später - womöglich eher früher - an ihre körperlichen Grenzen gebracht wird. Hetzjagten durch das Unterholz der Wälder von Kirigakure wird sie in jedem Falle ebenfalls glorreich verlieren.[/list]
[color=#99ccff]Körperliche Stärke[/color]
[list][*]Weiter geht’s mit den Schwächen. Ich erwähnte, dass sie nicht sonderlich groß ist, nicht wahr? Und dadurch resultiert auch ihr eher mageres Gewicht, mit dem sie mit Sicherheit keinen großgewachsenen Mann das Wasser reichen kann. So resultiert aus alldem eine körperliche Schwäche, die von ihrer schlechten Ausdauer noch untermalt wird. Hat man sie einmal an die Wand getrieben, hat man sie einmal im Schwitzkasten, kann sie sich nur schwer mit ihrer hauseigenen Körperkraft nur schwer befreien.[/list]
[color=#99ccff]Wundheilung[/color]
[list][*] Dies ist eine arg miese Laune der Natur. Einmal richtig verletzt, hat Yaka große Probleme, diese Verletzung wieder zu schließen. Auch mit der Hilfe eines Iryônin dauert es verhältnismäßig lange, bis sie sich von einem Treffer erholt, was durchaus zu einem Problem werden kann, wenn es erst einmal passiert ist. Auch kleinere Schnitte heilen bei ihr wesentlich langsamer, als bei anderen Leuten.[/list]
[/list]
 
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]I[/size][size=16]nventar:[/size][/i][/color][/font]
[list][*][b][color=#99ccff]Geldbörse[/color][/b]
[*][b][color=#99ccff]Oininmaske/Kirigakure Stirnband[/color][/b]
[*][b][color=#99ccff]Haargummis[/color][/b]
[*][b][color=#99ccff]Hüfttäschchen: [/color][/b]
[list][*]03 x Schriftrollen (3 beschrieben, 1 leer)
[*]05 x Kunai
[*]05 x Shuriken
[*]15 x Kibakufuda
[*]20 x Senbon
[*]03 x Glutkugeln
[*]20m Drahtseil (zusammengerollt)
[*]01 x Feuerzeug
[*]01 x Stahlfeile[/list]
[*][b][color=#99ccff]Schriftrolle 1 (versiegelt):[/color][/b]
[list][*]3 Liter Trinkwasser in 1L Flaschen
[*]Proviant (variiert)
[*]Verbände
[*]Decken
[*]Wechselkleidung
[*]Schlafsack
[/list][*][b][color=#99ccff]Schriftrolle 2 (versiegelt):[/color][/b]
[list][*]aktuelles Bingo Book
[*]Notizbuch und Stift
[*]Walkie-Talkie
[/list]
[*][b][color=#99ccff]Schriftrolle 3 (versiegelt):[/color][/b]
[list][*]01 x Zoketsugan
[*]02 x Hyōrōgan
[*]Pflaster in allen möglichen Größen
[*]Beruhigungsmittel
[*]Betäubungsmittel
[*]Desinfektionsmittel
[*]Druckverbände
[*]Mullbinden
[/list][/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]S[/size][size=16]pezialausbildung:[/size][/i][/color][/font]
[list][color=#99ccff]Clansausbildung&&Kekkei Genkai und Elemente Training [i][7-16 Jahre || Abgeschlossen][/i][/color]
[list]Dass Yaka ihre Elemente und ihr Bluterbe heute so gut beherrscht kommt nicht etwa von ungefähr sondern beruft sich auf hartes Training. Bereits als sie in die Akademie eintrat gab es Tests zu ihren Chakranaturen und welche sie später haben würde. Die Ältesten im Clan, einschließlich das ehemalige Oberhaupt schulten Azayaka und die restlichen Kekkei Genkai Anwärter darin, ihr Chakra gezielt ausströmen zu lassen, ihre Naturen zu erwecken und schlussendlich zwei solcher Naturen zu einer dritten zu vereinen. Später lernte der Terumiispross die claneigenen Jutsu passend zu ihrem Element und erst mit 16 hatte Yaka die meisten Jutsu, die man ihr beibringen konnte gemeistert. Heute besitzt sie auch Eigenkreationen, aber das meiste hat sie eigentlich während ihrer Ausbildung gelernt.[/list]
[color=#99ccff]Oinin-Ausbildung [i][16-19 Jahre || Abgeschlossen][/i][/color]
[list]Für die heutige Anführerin der Einheit war klar, dass sie ihrem Dorf so gut es geht unter die Arme greifen möchte, weshalb sie nach ihrem bestandenen Chuuninexam keine Karriere als Jônin anstrebte, sondern sich komplett der Oinin-Einheit verschrieb, bei der sie bereits fast ihr halbes Leben verbracht hat. 3 Jahre hatte man sie nach Anwerbung im Personenschutz, in der Spionage und in der Informationsbeschaffung ausgebildet, sodass sie heute von sich sagen kann, diese drei Bereiche gut abgedeckt zu haben. Sie hatte gelernt, Gefühle zu unterdrücken und hauptsächlich unterirdisch für ihr Dorf zu agieren. Allerdings war sie nie besonders gut im Personenschutz, da ihr Kekkei Genkai nicht dafür gemacht war. Stattdessen bereitet ihr die Informationsbeschaffung wesentlich weniger Schwierigkeiten und gehört zu ihrem Spezialgebiet. Das Beschatten von bestimmten Personen lag ihr unheimlich gut, statt sie zu beschützen und so setzte man sie häufiger für solche Missionen ein. Auch ihre Künste im Verhör sind aufgrund ihres Charakters kaum zu verachten und so übernimmt sie viele solcher auch selbst, wenn es denn möglich ist.[/list]
[color=#99ccff]Kuchiyose-Ausbildung [i][14 Jahre || Abgeschlossen][/i][/color]
[list]Von ihrem alten Sensei lernte sie kurz vor der Chûninauswahlprüfung das Kuchiyose no Jutsu damit sie sich irgendwann selbst einen Vertragspartner suchen konnte. Im Grunde hatte Yaka die Prinzipen dieses Jutsu verstanden, brauchte aber knapp ein Jahr um den passenden Vertragspartner zu finden. Letztendlich war es ihr Stiefvater, der ihr zu ihrem 15. Geburtstag eine Kuchiyoseschriftrolle überreichte mit einem Stamm von Löwen. Obwohl sie den Kerl bis heute nicht mag, muss sie zumindest zugeben, dass er damit voll ins Schwarze getroffen hatte und wo auch immer er das Ding her hatte, sie war glücklich darüber. Zumindest solang bis sie feststellen musste, dass sie sich den Respekt einiger Löwen erst verdienen musste. Es dauerte seine Zeit bis sich die Kuchiyose mit ihrer Meisterin verstanden doch heute ist das Verhältnis beidseitig sehr vertraut.[/list][/list]
[/justify]</blockquote>
 
<div style=" border-bottom-color:#4C68A4; border-bottom-style:solid; border-bottom-width:1px; color:#467CB1; display:block; font-family:'Times New Roman'; margin-bottom:-10px;">[size=13]»[/size] [size=22]Datenbank[/size]</div>
 
 
<blockquote>
[justify][font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]B[/size][size=16]iographie:[/size][/i][/color][/font]
[list][*][color=#99ccff]00 Jahre[/color] - [i]Geburt in Kirigakure no Sato[/i]
[*][color=#99ccff]06 Jahre[/color] - [i]Ayaka wird geboren[/i]
[*][color=#99ccff]07 Jahre[/color] - [i]Eintritt in die Akademi&&Clansausbildungs Beginn [/i]
[*][color=#99ccff]08 Jahre[/color] - [i]Tod ihres Vaters&&Ihre Mutter heiratet ihren Stiefvater&&Rebellion dagegen[/i]
[*][color=#99ccff]09 Jahre[/color] - [i]Erweckt ihr Katon [/i]
[*][color=#99ccff]07 - 12 Jahre[/color] - [i]Ist in der gleichen Klasse mit Keiko und der heutigen Mizukage[/i]
[*][color=#99ccff]12 Jahre[/color] - [i]Wird Genin&&Teambildung mit Keiko[/i]
[*][color=#99ccff]13 Jahre[/color] - [i]Katashi wird geboren&&Erweckt ihr Suiton[/i]
[*][color=#99ccff]15 Jahre[/color] - [i]Schließt einen Pakt mit einem Löwenstamm&&Chûninauswahlprüfung&&Erliegt Keiko&&Wird aber trotzdem in den Rang eines Chûnins erhoben [/i]
[*][color=#99ccff]07-16 Jahre[/color] - [i]Lernt mit ihren Elementen und ihrem Bluterbe umzugehen.[/i]
[*][color=#99ccff]16 Jahre[/color] - [i]Wird von Kaguya Yaten für die Oinin-Einheit angeworben&&Wird zu seiner Schülerin [/i]
[*][color=#99ccff]19 Jahre[/color] - [i]Schließt die Ausbildung zufriedenstellend ab und ist fortan eine vollwertige Oinin [/i]
[*][color=#99ccff]21 Jahre[/color] - [i]Wird von ihrer Schwester überredet sich ihren Bauchnabelpiercing stechen zu lassen [/i]
[*][color=#99ccff]21-29 Jahre[/color] - [i]Bestreitet Missionen&&bildet sich im Genjutsu weiter fort&&kreiert eigene Jutsu[/i]
[*][color=#99ccff]29 Jahre[/color] - [i]Wird aufgrund ihrer herausragender Arbeit in das Amt des Oinin Captains erhoben und leitet die Einheit fortan [/i]
[*][color=#99ccff]30 Jahre[/color] - [i]Katashi verlässt Kirigakure ohne ersichtlichen Grund [/i]
[*][color=#99ccff]31 Jahre[/color] - [i]RPG Start[/i]
[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]Z[/size][size=16]iele:[/size][/i][/color][/font]
[list]Ihr Ziel ist und bleibt die optimale Schützung ihres Dorfes, da jenes ihr einfach das Wichtigste ist und das Einzige, woran sie sich wirklich festhalten kann. Außerdem will sie ihren Halbbruder finden und ihn zur Rechenschaft ziehen - wie auch immer die aussehen möge.
Weiterhin bleibt der Wunsch danach, ihre Gefühle zu kontrollieren und sie davor zu bewahren großartig an die Oberfläche zu gelangen.[/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]M[/size][size=16]ultiaccount:[/size][/i][/color][/font]
[list][*][color=#99ccff]Aranami Samegawa [EA], Uchiha Hayate [ZA], Furyoku Yui [DA][/color][/list]
 
[font=georgia][color=#79A3FE][size=18][i]S[/size][size=16]chreibprobe:[/size][/i][/color][/font]
[list][*][color=#99ccff]Nachzulesen bei den ganzen Accounts[/color][/list]
 
[/justify]
</blockquote>
</div>

Liebe Grüße

Gecko
Neuling
Neuling

Weiblich Beiträge : 31
Anmeldedatum : 17.08.11

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Günther am Sa 22 Feb 2014 - 20:17

Danke! Smile

Ich habe das Problem selbst in verschiedenen Foren getestet und an unsere Technik weitergeleitet. Sobald ich eine Rückmeldung erhalte, melde ich mich wieder hier.
Bis dahin bitte ich um etwas Geduld.

Günther
Admin a.D.
Admin a.D.

Männlich Beiträge : 15349
Anmeldedatum : 16.07.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Gecko am Sa 22 Feb 2014 - 20:26

Kein Problem und danke für die schnelle Antwort! Smile

Es schien unseren Mitgliedern, als wäre das Problem seit der letzten Wartungsphase aufgetreten, sicher sind sie da aber auch nicht zu 100%.
Warten ist garkein Problem, ist ja kein großes Hindernis, ich wollte nur nachfragen Smile

Gecko
Neuling
Neuling

Weiblich Beiträge : 31
Anmeldedatum : 17.08.11

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Gecko am So 18 Mai 2014 - 22:06

Tut mir leid für den Doppelpost!
Mir ist aufgefallen, dass es beim ersten Beitrag eines Themas, wenn man das Thema eröffnet quasi, (wieder) funktioniert, dass angezeigt wird "Der Beitrag ist zu lang".

Grüße ~

Gecko
Neuling
Neuling

Weiblich Beiträge : 31
Anmeldedatum : 17.08.11

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Günther am So 18 Mai 2014 - 22:13

Danke für deinen Hinweis! Smile

Ich habe das Problem nun nochmals mit dem betroffenen Beitrag in meinem Testforum nachgestellt - es tritt immer noch auf.

Das Problem steht bei unserer Technik auf der To-Do-Liste, besitzt aber geringere Priorität, weil es nur bei deinem angegebenen Beitrag auftritt und bei anderen Beiträgen nicht.
Ich werde es trotzdem nochmals bei unseren Technikern "pushen", damit es etwas schneller an die Reihe kommt. Wink

Günther
Admin a.D.
Admin a.D.

Männlich Beiträge : 15349
Anmeldedatum : 16.07.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Gecko am Mo 19 Mai 2014 - 19:00

Kein Problem, ist ja an sich nichts schlimmes, mir fiel das diese Woche über nur auf und daher wollte ich das anmerken Wink

Grüße ~

Gecko
Neuling
Neuling

Weiblich Beiträge : 31
Anmeldedatum : 17.08.11

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [phpBB3] Maintenance Meldung statt Meldung über Beitragsüberlänge

Beitrag von Günther am Di 27 Mai 2014 - 15:51

Hallo,

ich habe hierzu folgende Rückmeldung erhalten:
Der Beitrag ist derart umfangreich, dass unser System so reagieren muss. "Umfangreich" allerdings nicht nur in Bezug auf die reine Textlänge, sondern inklusive der HTML/BBCodes. Idea

Beiträge, die nur hinsichtlich der Textlänge die Obergrenze überschreiten, werden sofort mit der bekannten Meldung zurückgewiesen.
Dein Beitrag befand sich hinsichtlich der Textlänge noch innerhalb der Obergrenze und wurde deshalb auch durch unser System weiterverarbeitet. Allerdings waren derart viele Formatierungen mit HTML/BBCode darin enthalten, dass deren Verarbeitung im System zu viel Zeit beansprucht hat.
Nach einer bestimmten Verarbeitungsdauer muss das System aus Stabilitätsgründen natürlich einen Vorgang abbrechen und einen Error ausgeben. Genau das tritt deshalb bei deinem Beitrag auf.

Ich hoffe, du kannst dieser Erklärung folgen. Da die Problemursache nun abgeklärt ist und unsere Techniker wissen, was daran noch optimiert werden muss, schließe ich hier ab.
Danke, dass du uns darüber informiert hattest! Smile
-closed-

Günther
Admin a.D.
Admin a.D.

Männlich Beiträge : 15349
Anmeldedatum : 16.07.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Forenbefugnisse:
Sie können in diesem Forum nicht antworten