Lexi Help
Partner
www.forumieren.com

Die Gedanken einer Moderatorin zur (N)etiquette

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Gedanken einer Moderatorin zur (N)etiquette

Beitrag von Gast am So 24 Aug 2008 - 20:17

Hallo, Ich moechte mich Ihnen vorstellen, ich bin eine von
*Henrys Moderatorinnen in seinem Forum, Froeschles Home.

Ich bin seit laengerem hier eine stille Mitleserin und verfolge mit
Interesse alle Themen die hier angesprochen werden, forste mich langsam
aber sicher durch die vielen Seiten der Themen auf der Startseite (und
bin noch nicht davon abgeschreckt worden) Wink

In letzter Zeit habe ich mit Bedauern festgestellt, dass Mitglieder
dieses Forums es fuer selbstverstaendlich halten, dass man ohne viel an
Eigenarbeit und -Initiative, bei auftretenden Problemen den ganzen
"Krempel" den Mods und Admins hier in den kollektiven Schoss schmeisst.
Sich gemuetlich zuruecklehnt und auf Wunder innerhalb der naechsten
Minute wartet.
Es wird auch nicht mehr auf einen sachlichen und hoeflichen Ton
geachtet, dabei ist dieses ein Support Forum, es geht um rein sachliche
Dinge.
Als Aussenseiterin frage ich mich: "Wie kommt es dazu, dermassen
auszuarten?"
Ich kann aus Erfahrung sagen, dass mein Cheffe, *Henry, sehr lange Tage
(und auch halbe Naechte) diesem Forum opfert, es immer dizipliniert und
gewissenhaft tut, ja, es sogar (mir unbegreiflicherweise) gerne tut.
Darueber hinaus teilt er sein umfangreiches Fachwissen und seine Geduld zu
einem Grad aus, welcher ihm so leicht Keiner nachmacht.
Und das alles neben seinem normalem beruflichem und privatem Leben,
seines Forums, etc. Ich glaube nicht nur seine Moderatoren, sondern alle
Mitglieder von Froeschles Home sind bereit dieses zu unterschreiben,
denn wir waren alle am Anfang unserer Zusammenarbeit in Sachen PC, blond
--von wasserstoffblond bis zu dunkelblond.
Dies haelt mich jedoch nicht davon ab, dass ich das Geschehen hier ohne
Vorbehalt anschaue, nicht als Mod, sondern als laien Mitglied dieses
Forums.
Ich hoffe Sie verzeihen mir meine unverbluemte Ehrlichlichkeit, es mag
ein Charakterzug meines Sternzeichens sein.

Mit lieben Gruessen aus Salt Lake City, Utah, USA

quargl



Zuletzt von quargl am So 24 Aug 2008 - 20:23 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet (Grund : Korrektur)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken einer Moderatorin zur (N)etiquette

Beitrag von Gast am So 24 Aug 2008 - 22:07

Moin Smile
als erstes muss ich sagen Henry macht seine Arbeit ...die ja auf freiwilliger Basis ist..sehr gut und jeder kann froh sein, das es so welche gibt wie Henry der gerne und unermütlich jeden hilft , der Probleme mit sein Forum hat. Dafür Danke Smile
aber
n letzter Zeit habe ich mit Bedauern festgestellt, dass Mitglieder
dieses Forums es fuer selbstverstaendlich halten, dass man ohne viel an
Eigenarbeit und -Initiative, bei auftretenden Problemen den ganzen
"Krempel" den Mods und Admins hier in den kollektiven Schoss schmeisst.
Sich gemuetlich zuruecklehnt und auf Wunder innerhalb der naechsten
Minute wartet.
dazu muss ich sagen...das gehört dazu und man solte sich nicht zu sehr darüber aufregen.
Es ist normal das man immer und iimer wieder die gleichen Fragen beantworten muss und als Mod sollte man darüberstehen ,das so manch einer Wunder erwartet.
Die meisten die hier um Hilfe bitten, sind welche die das Supportforum zum ersten mal besuchen oder welche die zum ersten mal ihr eigenes Forum eröffnen. Und da sollte mann nicht vorrausetzten das sie sich mich mit alles Dingen so gut auskennen. Und auch nicht das sie erst die Suchoption benutzen sollten. Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Starke Worte

Beitrag von JoHa am So 24 Aug 2008 - 22:51

eigenhändig gelöscht am 25. August 10:20Uhr.
Hätte gerne meinen Beitrag auf Verlangen den Regeln angepasst. Da ich jedoch nicht erkennen konnte wo meine Verfehlungen plaziert waren habe ich ihn gelöscht.

Zu meinen Aussagen stehe ich nach wie vor. Ich denke vor einer Pauschalverurteilung der hier eingetragenen Mitglieder würde auch das persönliche Anschreiben der "vermeintlichen Bösewichte" angebracht sein.

Sollte ich nun mit meiner formulierten Meinung abermals gegen irgendwelche, für mich nicht erkennbaren Regeln verstoßen haben bitte ich den Beitag ganz zu löschen

Nichts für ungut...
Und liebe Grüße

Josef


Zuletzt von JoHa am Mo 25 Aug 2008 - 10:22 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

JoHa
Neuling
Neuling

Männlich Beiträge : 8
Anmeldedatum : 15.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken einer Moderatorin zur (N)etiquette

Beitrag von Gast am So 24 Aug 2008 - 23:20

Bonsoir

@ JoHa
unabhängig davon, daß quargl zum Staff meines Forums gehört:
Auch hier in diesem Teil des Forums gelten die allgemeinen Regeln und werden auch strikt angewandt.
Also denke ich, daß Du mit dem Button die notwendigen Veränderungen vornimmst, um Deinen Beitrag der allgemeinen Forenregel anzupassen.

Im Übrigen finde ich diese Aussage
quargl schrieb:In letzter Zeit habe ich mit Bedauern festgestellt, dass Mitglieder
dieses Forums es fuer selbstverstaendlich halten, dass man ohne viel an
Eigenarbeit und -Initiative, bei auftretenden Problemen den ganzen
"Krempel" den Mods und Admins hier in den kollektiven Schoss schmeisst.
Sich gemuetlich zuruecklehnt und auf Wunder innerhalb der naechsten
Minute wartet.
recht treffend formuliert.

Sicher ist dies ein Supportforum. Dies bedeutet aber nicht, daß dem User nicht zugemutet werden kann, sich mit Hilfe der Suchfunktion im Vorfeld zu informieren und in der Regel findet er auf 98% seiner Fragen dort eine adéquate Antwort.

Im Support des frz. Stammforums geht es bedeutend rigoureuse vor. Dagegen ist es hier ein mehr oder weniger gemütlicher Caféklatsch.

Affaire à suivre...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten