Lexi Help
Die neuesten Themen
» Private Nachrichten
von inde Heute um 22:32

» Wie kann man erkennen, welche Forenversion ein anderes Forum hat?
von inde Heute um 22:24

» Ad Ware im Forum?
von inde Heute um 20:38

» [Update] Neues Theme der mobilen Version V2
von #Frank Heute um 16:57

» [phpBB2] Probleme mit der "Postprofil" Anzeige
von Dr.Keks Gestern um 11:29

» [Sammelthread] Unangebrachte Werbung
von inde Fr 23 Sep 2016 - 9:00

» [PunBB] Umzug eines funktionierenden Forums von PunBB auf phpBB?
von inde Do 22 Sep 2016 - 20:30

» [phpBB2] Gruppen in der Wer is Online Anzeige "trennen"
von TheRollyJoger Mi 21 Sep 2016 - 10:49

» Yaruma - Fantasy-RPG Forum
von Alketa Di 20 Sep 2016 - 21:34

» [phpBB3] Links automatisch kursiv
von inde Di 20 Sep 2016 - 17:37

» [Invision] Kompletter Css-Codebaum gesucht !
von inde Di 20 Sep 2016 - 13:12

» Filmforum "Dark Movie Dreams"
von Ray Di 20 Sep 2016 - 11:56

» Forumseite mit Mailware verseucht ?
von inde Mo 19 Sep 2016 - 20:31

» Ich kann keine Hintergrundbilder hochladen
von Serv Mo 19 Sep 2016 - 19:59

» SQL Zugang
von inde Mo 19 Sep 2016 - 18:56

» Design vergrößern. Probleme mit Design.
von Minka02 Mo 19 Sep 2016 - 17:42

Partner
free forum

[Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Erledigt [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von ID-Club am Mo 20 Mai 2013 - 16:27

Hallo,
in meinem Forum ist beim Threadverfassen alles ganz normal, möchte man Absenden und sieht dann seinen beitrag an , befinden sich dort keine Absätze mehr.
Editieren bringt auch nichts.

Beispiel:
http://people-point.forumieren.com/t472-update-shop-schatten-um-namen#3004

ID-Club
Stammgast
Stammgast

Männlich Beiträge : 290
Anmeldedatum : 08.10.12

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von Minari am Mo 20 Mai 2013 - 16:30

Hallo allerseits.

Ich habe bei meinem Forum dasselbe Problem. Dort kam es sogar in einem Fall vor, dass der Beitrag bis auf die Anfangsformatierung gelöscht wurde. Das sah dann so aus:
http://tamashii-no-utsuri.forumieren.com/t1277-tan-emerahl-iryoninzivilistuf

Da wir ein RPG Forum sind, ist das für manche enorm ärgerlich wenn da aufeinmal tausnede Wörter verschwunden sind. Daher die Frage: Gibts momentan irgendwelche Editorprobleme?

Grüße Minari

Minari
Neuling
Neuling

Beiträge : 6
Anmeldedatum : 20.05.13

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von #Frank am Mo 20 Mai 2013 - 16:31

Verstehe ich nicht.
Wie hast du das denn geschrieben?
Wie erzeugst du denn deine Absätze?
Wie du siehst, funktioniert das hier doch einwandfrei.

Edit um 16:35:19:
Könnt ihr hier bitte mal die Beiträge Posten, wie sie eigentlich ausgesehen haben?



Keine Unaufgeforderten PN senden! Unsere Regeln Passwort vergessen ? Info's zu den Gründerdaten
Mein IPad schreibt die tollsten Wörter... Nicht wundern... Einfach geniessen...!

Meine Geduld wird geladen:

Fortschritt: 67%
Never change a running system on Friday!

#Frank
Administrator
Administrator

Männlich Beiträge : 34499
Hinweis : Never change a running system on Friday!
Anmeldedatum : 13.08.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von ID-Club am Mo 20 Mai 2013 - 16:32

Beim ersten mal verschwand auch alles bis auf wenige worte am anfang...

Hat forumieren wohl wieder probleme...

ID-Club
Stammgast
Stammgast

Männlich Beiträge : 290
Anmeldedatum : 08.10.12

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von Minari am Mo 20 Mai 2013 - 16:34

Aye kann ich gerne machen, ich setze es aber in Spiler und Code damit man es sich mal angucken kann:

Spoiler:
Code:
<div style="width: 90%; margin: auto; background-color: darkgreen; border-top: 3px solid silver; border-bottom: 3px solid silver; border-left: 3px solid silver; border-right: 3px solid silver; moz-box-shadow: 0px 2px 3px grey; -o-box-shadow: 0px 2px 3px #000;box-shadow: 0px 2px 3px #000; webkit-box-shadow: 0px 2px 3px #000; padding: 20px; border-radius: 10px;"><div style="color:black; display:block; font-family:georgia; font-size:40px; font-style:italic; letter-spacing:-2px; margin-left:2px; opacity:0.6; text-align:left; text-shadow:#000000 1px 1px 6px;">Tan
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; [color=white]Emerahl[/color]</div>
<div style="border-bottom-color:silver; border-bottom-style:solid; border-bottom-width: 2px; color:white; display:block; font-family:georgia;  font-size:30px; font-style:italic; letter-spacing:-2px; margin-left:20px; padding-bottom:14px; text-align:left; text-shadow:#000000 1px 1px 6px;">Charakter Steckbrief</div><div style="float:right; margin-bottom:2px; margin-left:20px; margin-right:30px; margin-top:-100px;"><img src="http://www.schlangenbrut.net/Schlangenbrut/Sinnbilder/Uroborus_files/stacks_image_126_1.png" border="0" alt="" class="" style="display: inline; "/></div><div style="font-family: georgia; font-style:italic; font-size: 12px; margin-left:20px; color:white; opacity:0.8">[b][right]Egal ob Freund oder Feind, jeder verdient einen Arzt.[/right][/b]</div>

<div style="border-bottom: 2px solid silver; text-align: right; padding-right: 5px; font-family: Times New Roman; font-size: 12px; color: #2B2B2B; margin-left:20px; margin-right:20px;"><span style="font-size: 18px; letter-spacing: 7px; text-shadow: 2px 0px 3px grey; text-transform: uppercase; opacity:0.8; line-height: normal;">[color=white]Privates[/color]</span></div><div style="font-family: georgia; font-style:italic; font-size: 12px; margin-left:20px; color:white; opacity:0.8">[b][left]Ewige Jugend ist ein Segen und ein Fluch.[/left][/b]</div>



[list][b][font=Palatino Linotype][color=black][size=24]A[/size][/color][color=silver][size=16]ussehen:[/size][/color][/font][/b]
[spoiler=Emerahls wahres Aussehen][img]http://i42.tinypic.com/2iixhy.png[/img]

Nun, niemand weiß mehr wirklich wie die alte Frau ausgesehen hat, geschweige denn kann irgendjemand Bezeugen das es ihre wahre Gestalt war. Und alle die das könnten sind bereits Tod. Verschlungen vom Rad der Zeit und den Kriegen der Menschen. Nichtsdestotrotz kann sich die Frau selbst noch äußerst gut an ihr altes, gebrechliches Äußeres erinnern. Ihr einst braunes Haar verblasste zu weißen Zeugen des Alters. Alles wofür Emerahl äußerlich damals stand ist heute nurnoch ein Schatten ihrer selbst. Ein Wunder, dass die Frau selbst des öfteren, wenn es nötig wird, ihr wahres Äußeres benutzt. Doch wie ist sie dort so?
Wie schon erwähnt ist das nussbraune Haar bereits verblasst und hängt nun meist lose herab, wobei Emerahl sich oft immernoch die Mühe macht und sich zwei Strähnen wie damals seitlich vom Gesicht entlang laufen lässt, um sie dann im Pferdeschwanz zu verankern, den sie während Behandlungen trägt. Gehalten wird Beides dann von einem eisblauen Haargummi. In die seitlichen Strähnen arbeitet die Frau meist am Ende noch jeweils zwei kleine, blaue Glasperlen ein, die das Licht brechen und ihr Haar zumeist leicht bläulich Schimmern lassen. Das gibt dem ganzen immerhin einen gewissen Anreiz, das weiß zu lassen. Wandert man ihren Kopf nun weiter herab, findet man ihr kantiges, altes Gesicht wieder. Falten aller Art ziehen sich über die flache Stirn, am Mund und den Augen wie Schluchten durch die Gebirgszüge Amerikas. Viele von ihnen sind tiefe Nachdenkfalten, andere sind Lachfalten die von herzlichen Stunden zeugen, in denen die sonst so selbstironische und zynische Frau ihr sanftes Wesen offenbaren durfte. Die Trennung zwischen Stirn und Augenhöhle unternehmen in dem kantigen Gesicht zwei schlohweiße, feine Augenbrauen. Sie ziehen sich elegant an der Oberseite der Augenhöhlen entlang und geben immerhin deutbare Hinweise auf Emerahls damalige "Schönheit".  Unter den Augenbrauen liegen ihre markantesten Merkmale: Die zweifarbigen Augen. Während Emerahl in der linken Augenhöhle ihr natürliches, grünes Auge besitzt, beherbergt ihr rechtes Auge das Ergebniss einer gestörten Körperwandlung. Dadurch ist sie äußerlich stets zu erkennen, da das rechte Auge einen irreparablen Schaden davon getragen hat. Deswegen wandelt Emerahl ihre Augen meist in Blautöne um,  damit das Rechte sie nichtmehr allzusehr verrät. Zwischen den Augen herunter zum Mund verläuft dann Emerahls unspektakuläre Nase, die einen gewöhnlichen Hauch in Emerahls Gesicht bringen. Während andere mit gehobener Nase geboren wurden, kann man Emerahls Riecher wohl als Zinken bezeichnen, auch wenn ihre Nase dafür eindeutig nicht groß genug ist. Unter ihrer Nase sitzen in einigem Abstand dann ihre mittlereweile undeutlichen Lippen. Wo einst das zarte Rosa lieblicher Jugend die Lippen zeichnete, führt nun nurnoch eine kaum merkbare verdunklung die Lippen ans Tageslicht, denn ansonsten sind sie von der Haut nur durch einen leicht dunkelren Ton zu erkennen. Markant an Emerahls Gesicht sind jedoch die Hohen Wangenknochen und die leicht eingefallenen Wangen, die ihr einen gewissen Anflug von Strenge geben. Im Zusammenspiel mit ihrem Flachen, kantigen Kinn geben die Wangenknochen daher ein symmetrisches Bild, was Emerahl zwar keinen Atemberaubend schönes Antlitz gibt, aber das typische "Liebe-Oma-Flair". Und wer würde seiner Oma schon gerne ein hässliches Gesicht nachsagen? Seitlich, meist durch die Haare bedeckt, liegen die kantigen Ohrend er Frau, die leicht übergroß wirken, aber noch keinen Vergleich zu Dumbo bringen... zumindest noch nicht.
Wandert man ihren Körper nun langsam weiter herunter, erblickt man einen nicht allzu langen Hals, der in einen mittlereweile etwas dickeren Oberkörper mündet und zeigt, dass das Alter gewisse Nachteile mit sich bringt. Die Muskeln der Frau sind nichtmehr so deutlich zu erkennen wegen ihres Gewichts, welches sie als alte Dame ansetzen muss, um ihre Verwandlungen durchzuführen. Da sie allerdings derzeit nicht als alte Dame herum läuft, bleibt dieser Punkt fast schon nichtig. Ihren Körper zieren keinerlei Narben, aber auch hier wieder einige Fältchen. Mit einer größe von 1,67m ist die Alte Dame also sicherlich kein Riese den man sich zwingend anschauen müsste. Eine ganz gewöhnliche Oma eben.
Kleidungstechnisch ist Emerahl auch nicht so der Renner. Sie bevorzugt schlichte, grob gewebte Baumwollkleider oder bequeme Pumphosen und darauf Blusen. Ihr für das Aussehen bestes Gewand ist ein blauer Wollmantel, dessen Säume mit weißem Fuchspelz verziert ist. Diesen trägt sie allerdings nur im Winter oder in kalten Gefilden, zu denen sie sich aber generell nicht hingezogen fühlt. Standartfarbe ihrer Oma-Kleidung wie sie es liebevoll nennt sind blau und grautöne.[/spoiler]

[spoiler=Emerahls Aussehen als Reisende Heilerin "Limma" (ca. 35 bis 40 Jahre alt)][img]http://images4.wikia.nocookie.net/__cb20120909140253/fable/images/b/b5/Fable3_Theresa.jpg[/img]

Limma, ein Name der oft auch mit "Die alte Hexe" in Zusammenhang gebracht wird. Denn Limma gilt in den ärmeren Dörfern als Heilerin der Armen, da sie für geringstes Entgelt ihre Heilungen anbietet. Deswegen ist Emerahls Aussehen als Limma besonders im Kopf der Menschen geblieben.
Pechschwarzes, meist bis zu den Schultern hängendes Haar zeirt den Kopf der Frau, deren Gesicht bereits einige Falten angesetzt hat - Lachfalten wie Denkfalten gleichermaßen. Die Haare selbst sind oftmals wild und ungezähmt, ja oft sogar einfach nur schmutzig, fettig und verfilzt. Obwohl sie als Heilerin arbeitet, scheint Limma ihrem Äußeren keine Beachtung zu schenken, was ihre Erscheinung treffend zu ihrem Rufnamen als Hexe richtet. Ihr schmales, kantiges Gesicht mit den scharfen Zügen zeugen von Intelligenz und Wachsamkeit, aber auch von Zuneigung und Trauer. Die blauen Augen der Frau sind ein markantes Merkmal für die sonst so unscheinbare Lady, da die Kombination blaue Augen Schwarzes Haar eher seltener vertreten ist. Nun, wie dem auch sei. Ansonsten gibt es nichts ansehnliches in dem schmalen Gesicht der Frau.
Geht man nun ihren Hals herab, fällt einem zuerst die Kette auf, die aus dickem Bastfaden besteht an der unbearbeitete, flache Goldnuggets hängen, die Emerahl einst mit Runen verzierte. Unter der Kette führt der Körper der Frau einige eher unspektakuläre Rundungen, die mager scheinen, aber nur aus Muskulatur bestehen. Schwer vorstellbar, wenn man allerdings bedenkt das Emerahl für Verwandlungen ihre Fettreserven umwandelt ein logischer Faktor, dass zum Schluss nur Muskeln über bleiben. Trotz alledem sollte man sich kein Ungeheuer der Stärke vorstellen, eher die athletisch dünne Figur einer älteren Dame, die auf ihren Körper achtet. Ihre langen Beine sind hier hingegen weniger sichtbar als sonst, da sie von ihrem Kleid komplett verdeckt werden Und die lange Hose auch weit genug ist, um die wahre Muskulatur der Beine zu verschleiern. Ihre dünnen Arme bestehen ebenfalls nur aus Muskeln, die ihr jedoch keine große Macht geben. Sie sind jedoch ein gewisser Anreiz für Männer, sich über die Frau lustig zu machen.
Ihre Kleidung hingegen ist durchaus speziell, gerade für jemanden wie Limma. Bis auf die Hose und die Armstulpen trägt sie ein spezielles, selbstgenähtes Kleid, das aus dickem Leinen ist und sie so ausreichend wärmt. Der ziegelstein rote Stoff bildet dabei die größte Fläche des Kleides, während besche Applikationen das Bild wenigstens etwas verändert. Das obere Teil des Kleides besteht aus einer weiten Kapuze, der Limma bis über die augen fällt und somit ihr Gesicht in tiefe Schatten hüllt. Mittig der Kapuze führt ein breiter Streifen des beschen Stoffes entlang bir unter zu den Schultern, wo eine Art Schal die Verbindung zwischen Kleid und Kapuze bildet, zusammengenäht aus einem beschen und einem roten Streifen Stoff, wobei der besche Streifen doppelt so breit ist wie der rote. Den Saum der Kapuze sieren einige Holzperle, die von braunem Leinenstoff umwickelt sind und daran angenäht wurden. Von der zweiten Perle auf der linken Seite führt ein dicker Bastfaden in die Kapuze und dient lediglich zur Zierde und erfüllt keinen weiteren Zweck. Am unteren Ende der äußeren Kapuzenränder hängen je ein Streifen Stoff, dessen Ende ausgefranzt und zerschnitten ist. Die Verzierungen bestehen mittendrin eldiglich aus weiteren Streifen des beschen Stoffs. Sinn und Zweck der roten Streifen ist es, bei kaltem Wind einen Schal zu haben der ihren Hals schützt. Wandert man nun weiter herab den dem kleidungsstück, kommt man zum Brustbereich des Kleides. Der Saum ist mit einem - na wer erräts? Genau! - beschen Streifen verziert. Als BH Ersatz dient der Frau hier ein braunes Gebilde aus Bast, der mittig des Kleides nach oben ab geht und vor ihrem Hals in einer Schlaufe um den Hals geht und so das Kleidungsstück oben hält - wer will immerhin den Tiefgang einer Frau so weit unten haben, dass er bis zum Tanga gucken kann? Auf der Rückseite führt selbtredent nichts wieder herab, immerhin ist die Kapuze auch an dem Kleidungsstück befestigt und hält so zumindest den Rücken bedeckt.
Weiter herunter führt das Kleid zu seiner wohl größten besonderheit: dem breiten Stoffstreifen, der um die Hüfte gebunden und mit braunen Bastfäden zusammen gehalten und am Kleid befestigt ist. Dieser Stoffstreifen, der sich wie ein Beinkleid um das eigendliche, rote Kleid legt, ist das wichtigste Utensil für Limma. Mehrere sichtbare und unsichtbare Taschen und Beutel sind heir eingearbeitet, in denen Limma Kräuter sammelt, ihre Schriftrollen verstaut oder oder oder. Es ersetzt daher jede Tasche die sie tragen müsste und verteil das Gewicht auf ihren kompletten Körper. Vorallem aber ermöglicht er Emerahl das unbemerkte transportieren kleinerer Gegenstände, ohne dass sie bemerkt werden, da die Masse an Stoff weniger unebenheit zulässt als dünner Stoff. Auch das untere Ende dieses beinkleids ist verfranst und durch die doppellagige herstellung mit dem beschen Stoff ein durchaus ansehnliches Farbenspiel. Das nomale Kleid selbst geht weiter herab bis unegfähr auf höhe der Kniescheibe, wo der Rote Stoff von einem beschen Saum Stoffstreifen abgelöst wird, der bis zu den Knöcheln herab geht und am Ende abermals in langen Fransen endet. Das Kleid bietet also keinen großen prunkvollen Zweck, aber erweist sich wegen seiner Aufmachung als äußerst nützlich. Doch nicht nur das Kleid trägt die Frau, nein. An ihren Unterarmen trägt sie aus dem roten Leinenstoff Bandagen, die sie sich als Armstulpen um den Unterarm wickelt. Gehalten wird alles von zwei Messingfarbenen Armreifen. Sie sollen der Frau durch ihre Dicke und das Metall einen kleinen Schutz bieten, sollte sie einmal einen Schlag abfangen. An ihren Fingern trägt limma stets einen Bronze-, Silber-, Kupfer-, Stahl- und Goldring, die optisch schlicht sind und einfache Runengravuren aufzeigen. Unter dem Kleid trägt die Frau eine einfache, braune Wollhose, die ihr bis zu den Kniescheiben geht. An den Füßen trägt sie zudem simple Lederschuhe, die nicht sehr dick sind und daher nur einen Schutz des Fußes bieten, ansonsten aber keine Unterschiede zum Barfußlaufen bieten.[/spoiler]

[spoiler=Emerahls Aussehen als junge Frau "Emmea" (ca. 23 Jahre alt)][img]http://i43.tinypic.com/24y3cyd.png[/img]

Die junge und leichtfüßige Emmea, Straßentänzerin und Heilerin zugleich. Wo auch immer Emmea hin gelangt, dort fällt sie wegen ihres Aussehens weniger auf als die meisten Anderen. Was ihr diese unauffälligkeit gibt? Nun, lasst mich euch sie beschreiben.
Das lange, dunkelbraune Haar trägt die Tänzerin meist zu drei Zöpfen gebunden: ZWei hängen seitlich an ihrem Gesicht herunter, der dritte Steht am Hinterkopf ab, wie es auch bei Samurai üblich ist. Gehalten wird das Haar von länglichen Haargummis, die einen blau-grauen Ton haben und an ihren Enden jeweils mit einem weißen Saum enden. Dadurch ist es den Haaren nahezu unmöglich, sich aus dem Griff des Halters zu lösen. Unter dem ganzen Haar verbirgt sich ein fromschönes Gesicht, das Spitz zuläuft, am kinn aber dann eine angenehme Abrundung erhält. Durch den Großteil des Pony wird die Stirn nahezu vollständig verdeckt, wodurch man eher weniger sagen kann ob sie nun eine große oder flache Stirne besitzt. Macht auch nichts, denn an die Stirn grenzen kantige, weder gobschlächtige noch feine Augenbrauen, die Emmea einen gewissen Hauch von Normalität geben, der die größte Besonderheit in dem Gesicht jedoch absolut nicht verdeckt: Die Augen. Emmea trägt ein Augenpaar, so unterschiedlich wie Himmel und Erde. Während das rechte Auge so blau wie Eis ist, trägt ihr linkes Auge das grün von Gras. Das blaue Auge war ein Ergebnis der gestörten Rückverwandlung von Emmea zu Emerahl, wodurch die blaue Augenfarbe zurück geblieben ist. Seis drum, irreparabel ist irreparabel. Es ist und bleibt eins der seltsamsten und schönsten Dinge an Emmea. Zwischen den Augen sitzt dann die Nase, die eher unauffällig ist, da sie im direkten Vergleich mit ihrem Gesicht kleiner ist als durchschnittliche Nasen. Unter der Nase sitzt dannd er liebevolle Mund, den Emmea... ja nun... eigendlich nur für Frechheiten und Trügereien benutzt, wenn mal was liebes zwischen diesen Lippen hervor kommt ist es meist eine Ehre, wenn nicht gleich etwas zerstörerisches hinter fliegt. Hinter einer Freudigen Maske verbirgt sich also durchaus ein Wildfang wie er im Buche steht. Aber wer würde das nicht ausnutzen wenn er wieder den Körper einer 20-jährigen trägt, aber eigendlich die 100 fast erreicht hat?
Folgt man ihrem Körper nun herab, trifft man auf einen muskulösen Körper, der die üblichen Rundungen nur umso mehr betont. Besonders ihre ansehnliche Oberweite, die stets von einem weißen BH gehalten wird, zieht den Blick der Männer meist als erstes auf sich. Sie ebsitzt zwar keine Übergröße, aber mehr als eine Hand muss ein Mann schon benutzen... Naja gut, gehen wir weiter am Körper der Frau ehrab. Ihr flacher Bauch und die hervor tretenden Bauchmuskeln sind ein Zeichen ihres atheltischen Körpers, der zwar keine außerodentliche Bedrohung für Taijutsuka darstellt, aber klar zeigt dass Emmea körperliche Anstrengung nicht scheut. Als Oberteil trägt die Frau ein ärmelloses, hellblaues T-Shirt, das hauteng anliegt und ihre Rundungen abermals stark betont. Der Funktionsstoff des Shirts ist dadurch vorteilhaft, dass er den Schweiß nicht auf der Haut hält, sondern nach außen schickt und dort abperlen lässt. Die jeweiligen Saumenden des T-Shirt sind von weißer Farbe und stellen einen ordentlichen Abschluß zum Körper hin dar. Ihre langen Arme tragen die stille Muskulatur, die zwar sichtbar, aber nicht ungewöhnlich ist wenn man viel Klettert, Holz hackt oder Gegenstände rumschleppt, die etwa die eigene Körpermasse besitzen. Auch hier: im direkten Vergleich mit einem Taijutsuka ist sie nichts desto trotz unterlegen. AN den Armen trägt sie, zumindest am Unterarm, zwei paar Armstulpen. Direkt auf der liegt als untere Armstulpe ein weißes Paar, darüber befindet sich dann ein dunkelblaues Stulpenpaar, die Emmeas blau-weiß Kombination weiter fortführt. Am rechten Oberarm trägt die Frau dann eine weitere Zierde, nämlich ein blau-weißer Armschutz. Dieser wird geteilt durch blaue und weiße Dreiecke, die ineinander verhacken. Am unteren Ende der weißen Dreiecke befinden sich stets blaue Kreise. Der Saum ist hier allerdings diesmal nicht weiß, sondern von einem etwas dunkleren Blauton.
Geht man nun zu ihrem Unterkörper findet man ihre Beine wieder, die ihr zu Athletischen Tänzen gegeben wurden. Lange, von Muskeln durchdrungene, aber nich  Muskel bepackte Beine geben der Frau einen anmutigen Anblick der von Beweglichkeit zeugt. Sie geben ihr Schnelligkeit und die Kraft, selbst schwierigere Hürden zu überwinden - zumindest Hürden, die für einen normalen Menschen schwer erscheinen. Kleidungstechnisch trägt Emmea eine schlichte blaue Hose aus Wolle, die warm hält und strapazierfähig ist. An den Füßen trägt sie neben einem Paar Socken braune Fellstiefel, die mit weißem Langhaarfell gesäumt sind. Sie halten die Füße warm und durch ihre Stabile und griffige Sohle ist sie besser geschützt und zugleich standfester als ein normaler Shinobi. Um die Hüfte träg dieFrau ein weiteres, spezielles Kleidungsstük. Es handelt sich hier um eine Art Beinkleid, der allerdings mehr optischen denn praktischen nutzen hat. Dabei handelt es sich um ein dunkelblaues Wolltuch das zu einem Dreieck geschnitten wurde. Dieses trägt am oberen Saum einschnitte um den grau-blauen Stoffgürtel durchzufädeln. Über den Gürtel wird dann ein aus Wildleder bestehender, brauner Quader gesteckt, der zwischen Körper und Gürtel gesteckt wird und so problemlos halten sollte. Den Saum des Wildlederquadrats bildet ein weißer Fellstreifen, der länger als das Felld an den Stiefeln ist. An besonders kalten Tagen trägt Emmea den Fellmantel Emerahls.[/spoiler]

[spoiler=Emerahl als junge Emerahl][img]http://i40.tinypic.com/2zzj8jp.jpg[/img]
Die blühende Schönheit Emerahl. Das ist Emerahl als bodenständige 30-jährige: Eine Augenweide und ein Anblick der seinesgleichen sucht. Schon immer wurde die rothaarige Dame wegen ihres dunklen Rottons beneidet und von Männern begehrt. Der Hass der anderenF rauen war unumstritten. Doch wie sieht Emerahl eigendlich aus?
Ihren Kopf zieren dunkelrote Haare, einst Natürlich, nun selbtredent gefärbt. Die langen, gewellten Haare gehen ihr bis zu den schulterblättern, sind aber meist grob mit einer Haarnadel am Kopf befestigt. Der Rest der Haare darf meist wirr durch die Gegend stehen, Emerahl stört sowas weniger als die meisten Frauen. Daher kommt es oft vor das einzelne Strähnen schlicht an ihrem Kopf herunter hängen, während der Rest gebüdelt an der Nadel sitzt und so den Nacken der Frau freilegt. Wandert man ihren Kopf nun weiter herunter trifft man auf Emerahls unspektakuläre Stirn, die weder zu hoch, noch zu flach ist. An sie grenzt ein paar schwarzer, geschwungener Augenbrauen, die dem Blick der Frau einen äußerst arroganten und hochnäsigen Zug geben, den sie jedoch keineswegs bereut - was sind Arroganz und Hochmut schon, wenn man weiß sich durchaus selbst auf die Schippe zu nehmen?[/spoiler]

[spoiler=Emerahl als Dirne "Jade"][img]http://i44.tinypic.com/3dbti.jpg[/img][/spoiler]

[spoiler=Emerahl als Kind][img]http://images3.wikia.nocookie.net/__cb20100810094329/nickelodeon/de/images/e/e9/Katara.jpg[/img][/spoiler]

[b][font=Palatino Linotype][color=white][size=24]N[/size][/color][color=silver][size=16]ame:[/size][/color][/font][/b] Der Name dieser liebreizenden Frau? Nun, es ist kein bekannter oder ehrfurcht gebietender Name, geschweige etwas, vor dem man zwingend respekt haben muss. Ausserdem ist die Frau schon lange nichtmehr unter diesem namen bekannt. Oh, welcher das ist? [b]Tan[/b]. Tan ist ein simples Wörtchen, einfach zu merken und auszusprechen - aber verwechselt sie bitte nicht mit einer Tan-Nummer für euer Konto. Tan bedeutet nur schlicht "[i]Zinnoberrot[/i]". Vermutlich eine kleine Hommage an den Zufall, dass diese Frau als einzige in ihrer Familie rotes Haar besitzt. Oder besaß, was es besser trifft. Die Zeichen der Zeit sind bei ihr bis zu dem Tag, an dem sie es stoppte, ebenfalls erschienen.

[b][font=Palatino Linotype][color=black][size=24]V[/size][/color][color=silver][size=16]orname:[/size][/color][/font][/b] Nun, der Vorname dieser alten Dame ist mit der Zeit gewiss ebenfalls in Vergessenheit geraten, besonders wenn man bedenkt, dass sie aus einem mittlereweile nurnoch in Geschichten erzählten Zeitalter kommt. Nichtsdestotrotz ist der Name "[b]Emerahl[/b]" noch nicht vergessen. Ihre Saat hat den Namen immernoch in Gedanken, wenn auch nurnoch als Großmutter oder im besten Falle als Mutter. Emerahl selbst hat keinen bestimmten Ursprung, klingt aber in den Ansätzen wie "Emerald", also Smaragd bzw. smaragdgrün. Andere Namen die die Frau benutzt sind Limma Heilerin, Emmea und Jade. Den Namen Limma gab sie sich einstmals spontan, weil sie einmal eine Frau namens Limmea kannte. Emmea hingegen war ihr alter Spitzname und Jade erwarb sie durch eine Leiterin eiens Freudenhauses, was auf ihr grünes Kleid und die zu der Zeit noch makelloses Grünen Augen zurück zu führen war. Von den Menschen der schlichten Dörfer erhielt sie auch den Namen "Die alte Hexe", da sie besser zu heilen wusste als die meisten anderen Menschen und den Leuten, die ihr würdig erschienen und sie entlohnten mit kleinen Geheimnissen belohnte, um sich selbst zu verteidigen.

[b][font=Palatino Linotype][color=white][size=24]A[/size][/color][color=silver][size=16]lter:[/size][/color][/font][/b] Normalerweise spricht man mit einer Frau nicht über das Alter, man bekommt sowieso nur gelogene Jahreszahlen. Nur mit 30 kann sichdie Frau nichtmehr brüsten. Geschweige denn mit 40. Wie alt sie wirklich ist, verschleiert sie bewusst. Man munkelt sogar, dass sie die 100 überschritten habe, da sie selbst von sich sagt sie habe bei 90 aufgehört zu zählen. Tatsächlich ist es sogar so, dass sie über 90 ist. Man könnte zwischen 90 und 120 schätzen. In wirklichkeit ist sie jedoch erst [b]94 Jahre[/b] alt - erst ist gut gesagt, denn lebende Objekte die sie noch als Emerahl identifizieren könnten gibt es schon lange keine mehr.

[b][font=Palatino Linotype][color=black][size=24]G[/size][/color][color=silver][size=16]eschlecht:[/size][/color][/font][/b] Manch einer mag es bestreiten, aber Emerahl ist eindeutig dem [b]weiblichen[/b] Geschlecht zuzuordnen. Die Rundungen sprechen Bände. Gnade euch wenn ihr anfangt zu argumentieren, dass gewisse Sängerinnen auch männliche Gliedmaße unter dem Rock aufblitzen lassen!

[b][font=Palatino Linotype][color=white][size=24]R[/size][/color][color=silver][size=16]ang:[/size][/color][/font][/b] Ein heikles Thema, denn eine richtige Klassifizierung besitzt die gute Dame nichtmehr. Einst, als sie noch in ihrem Dorf als offizielle Kunoichi arbeitete, besaß sie den Rang eines Jonin. Dies ist jetzt jedoch viele Jahre her, weshalb sie in keinem offiziellen Ranking mehr steht. Ihre Fähigkeiten als Jonin besizt sie aber gewiss immernoch. Als augebildete Iryonin liegen ihre Stärken eben weniger auf dem Kampf. Nachdem sie auch einige Jahre als Missingnin gesucht wurde und niemals gefunden ward, stufte man sie als Tod ein - Ein Umstand den sie nur begrüßen konnte. Seither bewahrt sie sich ein Leben als [i]Zivilistin[/i], die sich rein zufällig natürlich überragende Iryonin Fähigkeiten antrainierte.

[font=Palatino Linotype][size=24][color=Black][b]G[/size][/color][color=silver][size=16]eburtsort:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]W[/size][/color][color=silver][size=16]ohnort:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]F[/size][/color][color=silver][size=16]amilie:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]C[/size][/color][color=silver][size=16]lan:[/size][/color][/font][/b]
[/list]



<div style="border-bottom: 2px solid silver; text-align: left; padding-right: 5px; font-family: Times New Roman; font-size: 12px; color: #2B2B2B; margin-left:20px; margin-right:20px;"><span style="font-size: 18px; letter-spacing: 7px; text-shadow: 2px 0px 3px grey; text-transform: uppercase; opacity:0.8; line-height: normal;">[color=white]Fähigkeiten[/color]</span></div>



[list][font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]C[/size][/color][color=silver][size=16]hakraelement:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]S[/size][/color][color=silver][size=16]tärken:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]S[/size][/color][color=silver][size=16]chwächen:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]B[/size][/color][color=silver][size=16]esondere[/size][/color][/font][/b] [font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]A[/size][/color][color=silver][size=16]usbildung[/size][/color][/font][/b]:

[font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]E[/size][/color][color=silver][size=16]quipment:[/size][/color][/font][/b]
[/list]



<div style="border-bottom: 2px solid silver; text-align: right; padding-right: 5px; font-family: Times New Roman; font-size: 12px; color: #2B2B2B; margin-left:20px; margin-right:20px;"><span style="font-size: 18px; letter-spacing: 7px; text-shadow: 2px 0px 3px grey; text-transform: uppercase; opacity:0.8; line-height: normal;">[color=white]Persönlichkeit[/color]</span></div>



[list][font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]C[/size][/color][color=silver][size=16]harakter:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]V[/size][/color][color=silver][size=16]orlieben:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]A[/size][/color][color=silver][size=16]bneigungen:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]A[/size][/color][color=silver][size=16]uftreten:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]C[/size][/color][color=silver][size=16]harakterliche[/size][/color][/font][/b] [font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]F[/size][/color][color=silver][size=16]ähigkeiten:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]B[/size][/color][color=silver][size=16]esonderheiten:[/size][/color][/font][/b]
[/list]



<div style="border-bottom: 2px solid silver; text-align: left; padding-right: 5px; font-family: Times New Roman; font-size: 12px; color: #2B2B2B; margin-left:20px; margin-right:20px;"><span style="font-size: 18px; letter-spacing: 7px; text-shadow: 2px 0px 3px grey; text-transform: uppercase; opacity:0.8; line-height: normal;">[color=white]Geschichte[/color]</span></div>



[list][font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]W[/size][/color][color=silver][size=16]ichtige[/size][/color][/font][/b] [font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]D[/size][/color][color=silver][size=16]aten:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=white][b]Z[/size][/color][color=silver][size=16]iel:[/size][/color][/font][/b]

[font=Palatino Linotype][size=24][color=black][b]S[/size][/color][color=silver][size=16]chreibprobe:[/size][/color][/font][/b]
[/list]

Nach der BEaerbeitung kam das dann raus:

Spoiler:
Code:
<div style="width: 90%; margin: auto; background-color: darkgreen; border-top: 3px solid silver; border-bottom: 3px solid silver; border-left: 3px solid silver; border-right: 3px solid silver; moz-box-shadow: 0px 2px 3px grey; -o-box-shadow: 0px 2px 3px #000;box-shadow: 0px 2px 3px #000; webkit-box-shadow: 0px 2px 3px #000; padding: 20px; border-radius: 10px;">
<div style="color:black; display:block; font-family:georgia; font-size:40px; font-style:italic; letter-spacing:-2px; margin-left:2px; opacity:0.6; text-align:left; text-shadow:#000000 1px 1px 6px;">Tan


Zuletzt von Minari am Mo 20 Mai 2013 - 16:35 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Minari
Neuling
Neuling

Beiträge : 6
Anmeldedatum : 20.05.13

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von #Frank am Mo 20 Mai 2013 - 16:35

Ich frage gerade mal nach. Wir testen zur Zeit eine Neue Funktion, aber ich denke nicht, das es was damit zu tun hat.
Könnt ihr hier in diesem Forum mal Testen, ob das hier auch so ist?
Und bitte versucht mal eure Beiträge die bei euch im Forum nicht Funktionieren hier zu posten.



Keine Unaufgeforderten PN senden! Unsere Regeln Passwort vergessen ? Info's zu den Gründerdaten
Mein IPad schreibt die tollsten Wörter... Nicht wundern... Einfach geniessen...!

Meine Geduld wird geladen:

Fortschritt: 67%
Never change a running system on Friday!

#Frank
Administrator
Administrator

Männlich Beiträge : 34499
Hinweis : Never change a running system on Friday!
Anmeldedatum : 13.08.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von Minari am Mo 20 Mai 2013 - 16:40

<div style="width: 90%; margin: auto; background-color: darkgreen; border-top: 3px solid silver; border-bottom: 3px solid silver; border-left: 3px solid silver; border-right: 3px solid silver; moz-box-shadow: 0px 2px 3px grey; -o-box-shadow: 0px 2px 3px #000;box-shadow: 0px 2px 3px #000; webkit-box-shadow: 0px 2px 3px #000; padding: 20px; border-radius: 10px;"><div style="color:black; display:block; font-family:georgia; font-size:40px; font-style:italic; letter-spacing:-2px; margin-left:2px; opacity:0.6; text-align:left; text-shadow:#000000 1px 1px 6px;">Tan
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Emerahl</div>
<div style="border-bottom-color:silver; border-bottom-style:solid; border-bottom-width: 2px; color:white; display:block; font-family:georgia; font-size:30px; font-style:italic; letter-spacing:-2px; margin-left:20px; padding-bottom:14px; text-align:left; text-shadow:#000000 1px 1px 6px;">Charakter Steckbrief</div><div style="float:right; margin-bottom:2px; margin-left:20px; margin-right:30px; margin-top:-100px;"><img src="http://www.schlangenbrut.net/Schlangenbrut/Sinnbilder/Uroborus_files/stacks_image_126_1.png" border="0" alt="" class="" style="display: inline; "/></div><div style="font-family: georgia; font-style:italic; font-size: 12px; margin-left:20px; color:white; opacity:0.8">
Egal ob Freund oder Feind, jeder verdient einen Arzt.
</div>

<div style="border-bottom: 2px solid silver; text-align: right; padding-right: 5px; font-family: Times New Roman; font-size: 12px; color: #2B2B2B; margin-left:20px; margin-right:20px;"><span style="font-size: 18px; letter-spacing: 7px; text-shadow: 2px 0px 3px grey; text-transform: uppercase; opacity:0.8; line-height: normal;">Privates</span></div><div style="font-family: georgia; font-style:italic; font-size: 12px; margin-left:20px; color:white; opacity:0.8">
Ewige Jugend ist ein Segen und ein Fluch.
</div>



    Aussehen:
    Emerahls wahres Aussehen:


    Nun, niemand weiß mehr wirklich wie die alte Frau ausgesehen hat, geschweige denn kann irgendjemand Bezeugen das es ihre wahre Gestalt war. Und alle die das könnten sind bereits Tod. Verschlungen vom Rad der Zeit und den Kriegen der Menschen. Nichtsdestotrotz kann sich die Frau selbst noch äußerst gut an ihr altes, gebrechliches Äußeres erinnern. Ihr einst braunes Haar verblasste zu weißen Zeugen des Alters. Alles wofür Emerahl äußerlich damals stand ist heute nurnoch ein Schatten ihrer selbst. Ein Wunder, dass die Frau selbst des öfteren, wenn es nötig wird, ihr wahres Äußeres benutzt. Doch wie ist sie dort so?
    Wie schon erwähnt ist das nussbraune Haar bereits verblasst und hängt nun meist lose herab, wobei Emerahl sich oft immernoch die Mühe macht und sich zwei Strähnen wie damals seitlich vom Gesicht entlang laufen lässt, um sie dann im Pferdeschwanz zu verankern, den sie während Behandlungen trägt. Gehalten wird Beides dann von einem eisblauen Haargummi. In die seitlichen Strähnen arbeitet die Frau meist am Ende noch jeweils zwei kleine, blaue Glasperlen ein, die das Licht brechen und ihr Haar zumeist leicht bläulich Schimmern lassen. Das gibt dem ganzen immerhin einen gewissen Anreiz, das weiß zu lassen. Wandert man ihren Kopf nun weiter herab, findet man ihr kantiges, altes Gesicht wieder. Falten aller Art ziehen sich über die flache Stirn, am Mund und den Augen wie Schluchten durch die Gebirgszüge Amerikas. Viele von ihnen sind tiefe Nachdenkfalten, andere sind Lachfalten die von herzlichen Stunden zeugen, in denen die sonst so selbstironische und zynische Frau ihr sanftes Wesen offenbaren durfte. Die Trennung zwischen Stirn und Augenhöhle unternehmen in dem kantigen Gesicht zwei schlohweiße, feine Augenbrauen. Sie ziehen sich elegant an der Oberseite der Augenhöhlen entlang und geben immerhin deutbare Hinweise auf Emerahls damalige "Schönheit". Unter den Augenbrauen liegen ihre markantesten Merkmale: Die zweifarbigen Augen. Während Emerahl in der linken Augenhöhle ihr natürliches, grünes Auge besitzt, beherbergt ihr rechtes Auge das Ergebniss einer gestörten Körperwandlung. Dadurch ist sie äußerlich stets zu erkennen, da das rechte Auge einen irreparablen Schaden davon getragen hat. Deswegen wandelt Emerahl ihre Augen meist in Blautöne um, damit das Rechte sie nichtmehr allzusehr verrät. Zwischen den Augen herunter zum Mund verläuft dann Emerahls unspektakuläre Nase, die einen gewöhnlichen Hauch in Emerahls Gesicht bringen. Während andere mit gehobener Nase geboren wurden, kann man Emerahls Riecher wohl als Zinken bezeichnen, auch wenn ihre Nase dafür eindeutig nicht groß genug ist. Unter ihrer Nase sitzen in einigem Abstand dann ihre mittlereweile undeutlichen Lippen. Wo einst das zarte Rosa lieblicher Jugend die Lippen zeichnete, führt nun nurnoch eine kaum merkbare verdunklung die Lippen ans Tageslicht, denn ansonsten sind sie von der Haut nur durch einen leicht dunkelren Ton zu erkennen. Markant an Emerahls Gesicht sind jedoch die Hohen Wangenknochen und die leicht eingefallenen Wangen, die ihr einen gewissen Anflug von Strenge geben. Im Zusammenspiel mit ihrem Flachen, kantigen Kinn geben die Wangenknochen daher ein symmetrisches Bild, was Emerahl zwar keinen Atemberaubend schönes Antlitz gibt, aber das typische "Liebe-Oma-Flair". Und wer würde seiner Oma schon gerne ein hässliches Gesicht nachsagen? Seitlich, meist durch die Haare bedeckt, liegen die kantigen Ohrend er Frau, die leicht übergroß wirken, aber noch keinen Vergleich zu Dumbo bringen... zumindest noch nicht.
    Wandert man ihren Körper nun langsam weiter herunter, erblickt man einen nicht allzu langen Hals, der in einen mittlereweile etwas dickeren Oberkörper mündet und zeigt, dass das Alter gewisse Nachteile mit sich bringt. Die Muskeln der Frau sind nichtmehr so deutlich zu erkennen wegen ihres Gewichts, welches sie als alte Dame ansetzen muss, um ihre Verwandlungen durchzuführen. Da sie allerdings derzeit nicht als alte Dame herum läuft, bleibt dieser Punkt fast schon nichtig. Ihren Körper zieren keinerlei Narben, aber auch hier wieder einige Fältchen. Mit einer größe von 1,67m ist die Alte Dame also sicherlich kein Riese den man sich zwingend anschauen müsste. Eine ganz gewöhnliche Oma eben.
    Kleidungstechnisch ist Emerahl auch nicht so der Renner. Sie bevorzugt schlichte, grob gewebte Baumwollkleider oder bequeme Pumphosen und darauf Blusen. Ihr für das Aussehen bestes Gewand ist ein blauer Wollmantel, dessen Säume mit weißem Fuchspelz verziert ist. Diesen trägt sie allerdings nur im Winter oder in kalten Gefilden, zu denen sie sich aber generell nicht hingezogen fühlt. Standartfarbe ihrer Oma-Kleidung wie sie es liebevoll nennt sind blau und grautöne.

    Emerahls Aussehen als Reisende Heilerin "Limma" (ca. 35 bis 40 Jahre alt):


    Limma, ein Name der oft auch mit "Die alte Hexe" in Zusammenhang gebracht wird. Denn Limma gilt in den ärmeren Dörfern als Heilerin der Armen, da sie für geringstes Entgelt ihre Heilungen anbietet. Deswegen ist Emerahls Aussehen als Limma besonders im Kopf der Menschen geblieben.
    Pechschwarzes, meist bis zu den Schultern hängendes Haar zeirt den Kopf der Frau, deren Gesicht bereits einige Falten angesetzt hat - Lachfalten wie Denkfalten gleichermaßen. Die Haare selbst sind oftmals wild und ungezähmt, ja oft sogar einfach nur schmutzig, fettig und verfilzt. Obwohl sie als Heilerin arbeitet, scheint Limma ihrem Äußeren keine Beachtung zu schenken, was ihre Erscheinung treffend zu ihrem Rufnamen als Hexe richtet. Ihr schmales, kantiges Gesicht mit den scharfen Zügen zeugen von Intelligenz und Wachsamkeit, aber auch von Zuneigung und Trauer. Die blauen Augen der Frau sind ein markantes Merkmal für die sonst so unscheinbare Lady, da die Kombination blaue Augen Schwarzes Haar eher seltener vertreten ist. Nun, wie dem auch sei. Ansonsten gibt es nichts ansehnliches in dem schmalen Gesicht der Frau.
    Geht man nun ihren Hals herab, fällt einem zuerst die Kette auf, die aus dickem Bastfaden besteht an der unbearbeitete, flache Goldnuggets hängen, die Emerahl einst mit Runen verzierte. Unter der Kette führt der Körper der Frau einige eher unspektakuläre Rundungen, die mager scheinen, aber nur aus Muskulatur bestehen. Schwer vorstellbar, wenn man allerdings bedenkt das Emerahl für Verwandlungen ihre Fettreserven umwandelt ein logischer Faktor, dass zum Schluss nur Muskeln über bleiben. Trotz alledem sollte man sich kein Ungeheuer der Stärke vorstellen, eher die athletisch dünne Figur einer älteren Dame, die auf ihren Körper achtet. Ihre langen Beine sind hier hingegen weniger sichtbar als sonst, da sie von ihrem Kleid komplett verdeckt werden Und die lange Hose auch weit genug ist, um die wahre Muskulatur der Beine zu verschleiern. Ihre dünnen Arme bestehen ebenfalls nur aus Muskeln, die ihr jedoch keine große Macht geben. Sie sind jedoch ein gewisser Anreiz für Männer, sich über die Frau lustig zu machen.
    Ihre Kleidung hingegen ist durchaus speziell, gerade für jemanden wie Limma. Bis auf die Hose und die Armstulpen trägt sie ein spezielles, selbstgenähtes Kleid, das aus dickem Leinen ist und sie so ausreichend wärmt. Der ziegelstein rote Stoff bildet dabei die größte Fläche des Kleides, während besche Applikationen das Bild wenigstens etwas verändert. Das obere Teil des Kleides besteht aus einer weiten Kapuze, der Limma bis über die augen fällt und somit ihr Gesicht in tiefe Schatten hüllt. Mittig der Kapuze führt ein breiter Streifen des beschen Stoffes entlang bir unter zu den Schultern, wo eine Art Schal die Verbindung zwischen Kleid und Kapuze bildet, zusammengenäht aus einem beschen und einem roten Streifen Stoff, wobei der besche Streifen doppelt so breit ist wie der rote. Den Saum der Kapuze sieren einige Holzperle, die von braunem Leinenstoff umwickelt sind und daran angenäht wurden. Von der zweiten Perle auf der linken Seite führt ein dicker Bastfaden in die Kapuze und dient lediglich zur Zierde und erfüllt keinen weiteren Zweck. Am unteren Ende der äußeren Kapuzenränder hängen je ein Streifen Stoff, dessen Ende ausgefranzt und zerschnitten ist. Die Verzierungen bestehen mittendrin eldiglich aus weiteren Streifen des beschen Stoffs. Sinn und Zweck der roten Streifen ist es, bei kaltem Wind einen Schal zu haben der ihren Hals schützt. Wandert man nun weiter herab den dem kleidungsstück, kommt man zum Brustbereich des Kleides. Der Saum ist mit einem - na wer erräts? Genau! - beschen Streifen verziert. Als BH Ersatz dient der Frau hier ein braunes Gebilde aus Bast, der mittig des Kleides nach oben ab geht und vor ihrem Hals in einer Schlaufe um den Hals geht und so das Kleidungsstück oben hält - wer will immerhin den Tiefgang einer Frau so weit unten haben, dass er bis zum Tanga gucken kann? Auf der Rückseite führt selbtredent nichts wieder herab, immerhin ist die Kapuze auch an dem Kleidungsstück befestigt und hält so zumindest den Rücken bedeckt.
    Weiter herunter führt das Kleid zu seiner wohl größten besonderheit: dem breiten Stoffstreifen, der um die Hüfte gebunden und mit braunen Bastfäden zusammen gehalten und am Kleid befestigt ist. Dieser Stoffstreifen, der sich wie ein Beinkleid um das eigendliche, rote Kleid legt, ist das wichtigste Utensil für Limma. Mehrere sichtbare und unsichtbare Taschen und Beutel sind heir eingearbeitet, in denen Limma Kräuter sammelt, ihre Schriftrollen verstaut oder oder oder. Es ersetzt daher jede Tasche die sie tragen müsste und verteil das Gewicht auf ihren kompletten Körper. Vorallem aber ermöglicht er Emerahl das unbemerkte transportieren kleinerer Gegenstände, ohne dass sie bemerkt werden, da die Masse an Stoff weniger unebenheit zulässt als dünner Stoff. Auch das untere Ende dieses beinkleids ist verfranst und durch die doppellagige herstellung mit dem beschen Stoff ein durchaus ansehnliches Farbenspiel. Das nomale Kleid selbst geht weiter herab bis unegfähr auf höhe der Kniescheibe, wo der Rote Stoff von einem beschen Saum Stoffstreifen abgelöst wird, der bis zu den Knöcheln herab geht und am Ende abermals in langen Fransen endet. Das Kleid bietet also keinen großen prunkvollen Zweck, aber erweist sich wegen seiner Aufmachung als äußerst nützlich. Doch nicht nur das Kleid trägt die Frau, nein. An ihren Unterarmen trägt sie aus dem roten Leinenstoff Bandagen, die sie sich als Armstulpen um den Unterarm wickelt. Gehalten wird alles von zwei Messingfarbenen Armreifen. Sie sollen der Frau durch ihre Dicke und das Metall einen kleinen Schutz bieten, sollte sie einmal einen Schlag abfangen. An ihren Fingern trägt limma stets einen Bronze-, Silber-, Kupfer-, Stahl- und Goldring, die optisch schlicht sind und einfache Runengravuren aufzeigen. Unter dem Kleid trägt die Frau eine einfache, braune Wollhose, die ihr bis zu den Kniescheiben geht. An den Füßen trägt sie zudem simple Lederschuhe, die nicht sehr dick sind und daher nur einen Schutz des Fußes bieten, ansonsten aber keine Unterschiede zum Barfußlaufen bieten.

    Emerahls Aussehen als junge Frau "Emmea" (ca. 23 Jahre alt):


    Die junge und leichtfüßige Emmea, Straßentänzerin und Heilerin zugleich. Wo auch immer Emmea hin gelangt, dort fällt sie wegen ihres Aussehens weniger auf als die meisten Anderen. Was ihr diese unauffälligkeit gibt? Nun, lasst mich euch sie beschreiben.
    Das lange, dunkelbraune Haar trägt die Tänzerin meist zu drei Zöpfen gebunden: ZWei hängen seitlich an ihrem Gesicht herunter, der dritte Steht am Hinterkopf ab, wie es auch bei Samurai üblich ist. Gehalten wird das Haar von länglichen Haargummis, die einen blau-grauen Ton haben und an ihren Enden jeweils mit einem weißen Saum enden. Dadurch ist es den Haaren nahezu unmöglich, sich aus dem Griff des Halters zu lösen. Unter dem ganzen Haar verbirgt sich ein fromschönes Gesicht, das Spitz zuläuft, am kinn aber dann eine angenehme Abrundung erhält. Durch den Großteil des Pony wird die Stirn nahezu vollständig verdeckt, wodurch man eher weniger sagen kann ob sie nun eine große oder flache Stirne besitzt. Macht auch nichts, denn an die Stirn grenzen kantige, weder gobschlächtige noch feine Augenbrauen, die Emmea einen gewissen Hauch von Normalität geben, der die größte Besonderheit in dem Gesicht jedoch absolut nicht verdeckt: Die Augen. Emmea trägt ein Augenpaar, so unterschiedlich wie Himmel und Erde. Während das rechte Auge so blau wie Eis ist, trägt ihr linkes Auge das grün von Gras. Das blaue Auge war ein Ergebnis der gestörten Rückverwandlung von Emmea zu Emerahl, wodurch die blaue Augenfarbe zurück geblieben ist. Seis drum, irreparabel ist irreparabel. Es ist und bleibt eins der seltsamsten und schönsten Dinge an Emmea. Zwischen den Augen sitzt dann die Nase, die eher unauffällig ist, da sie im direkten Vergleich mit ihrem Gesicht kleiner ist als durchschnittliche Nasen. Unter der Nase sitzt dannd er liebevolle Mund, den Emmea... ja nun... eigendlich nur für Frechheiten und Trügereien benutzt, wenn mal was liebes zwischen diesen Lippen hervor kommt ist es meist eine Ehre, wenn nicht gleich etwas zerstörerisches hinter fliegt. Hinter einer Freudigen Maske verbirgt sich also durchaus ein Wildfang wie er im Buche steht. Aber wer würde das nicht ausnutzen wenn er wieder den Körper einer 20-jährigen trägt, aber eigendlich die 100 fast erreicht hat?
    Folgt man ihrem Körper nun herab, trifft man auf einen muskulösen Körper, der die üblichen Rundungen nur umso mehr betont. Besonders ihre ansehnliche Oberweite, die stets von einem weißen BH gehalten wird, zieht den Blick der Männer meist als erstes auf sich. Sie ebsitzt zwar keine Übergröße, aber mehr als eine Hand muss ein Mann schon benutzen... Naja gut, gehen wir weiter am Körper der Frau ehrab. Ihr flacher Bauch und die hervor tretenden Bauchmuskeln sind ein Zeichen ihres atheltischen Körpers, der zwar keine außerodentliche Bedrohung für Taijutsuka darstellt, aber klar zeigt dass Emmea körperliche Anstrengung nicht scheut. Als Oberteil trägt die Frau ein ärmelloses, hellblaues T-Shirt, das hauteng anliegt und ihre Rundungen abermals stark betont. Der Funktionsstoff des Shirts ist dadurch vorteilhaft, dass er den Schweiß nicht auf der Haut hält, sondern nach außen schickt und dort abperlen lässt. Die jeweiligen Saumenden des T-Shirt sind von weißer Farbe und stellen einen ordentlichen Abschluß zum Körper hin dar. Ihre langen Arme tragen die stille Muskulatur, die zwar sichtbar, aber nicht ungewöhnlich ist wenn man viel Klettert, Holz hackt oder Gegenstände rumschleppt, die etwa die eigene Körpermasse besitzen. Auch hier: im direkten Vergleich mit einem Taijutsuka ist sie nichts desto trotz unterlegen. AN den Armen trägt sie, zumindest am Unterarm, zwei paar Armstulpen. Direkt auf der liegt als untere Armstulpe ein weißes Paar, darüber befindet sich dann ein dunkelblaues Stulpenpaar, die Emmeas blau-weiß Kombination weiter fortführt. Am rechten Oberarm trägt die Frau dann eine weitere Zierde, nämlich ein blau-weißer Armschutz. Dieser wird geteilt durch blaue und weiße Dreiecke, die ineinander verhacken. Am unteren Ende der weißen Dreiecke befinden sich stets blaue Kreise. Der Saum ist hier allerdings diesmal nicht weiß, sondern von einem etwas dunkleren Blauton.
    Geht man nun zu ihrem Unterkörper findet man ihre Beine wieder, die ihr zu Athletischen Tänzen gegeben wurden. Lange, von Muskeln durchdrungene, aber nich Muskel bepackte Beine geben der Frau einen anmutigen Anblick der von Beweglichkeit zeugt. Sie geben ihr Schnelligkeit und die Kraft, selbst schwierigere Hürden zu überwinden - zumindest Hürden, die für einen normalen Menschen schwer erscheinen. Kleidungstechnisch trägt Emmea eine schlichte blaue Hose aus Wolle, die warm hält und strapazierfähig ist. An den Füßen trägt sie neben einem Paar Socken braune Fellstiefel, die mit weißem Langhaarfell gesäumt sind. Sie halten die Füße warm und durch ihre Stabile und griffige Sohle ist sie besser geschützt und zugleich standfester als ein normaler Shinobi. Um die Hüfte träg dieFrau ein weiteres, spezielles Kleidungsstük. Es handelt sich hier um eine Art Beinkleid, der allerdings mehr optischen denn praktischen nutzen hat. Dabei handelt es sich um ein dunkelblaues Wolltuch das zu einem Dreieck geschnitten wurde. Dieses trägt am oberen Saum einschnitte um den grau-blauen Stoffgürtel durchzufädeln. Über den Gürtel wird dann ein aus Wildleder bestehender, brauner Quader gesteckt, der zwischen Körper und Gürtel gesteckt wird und so problemlos halten sollte. Den Saum des Wildlederquadrats bildet ein weißer Fellstreifen, der länger als das Felld an den Stiefeln ist. An besonders kalten Tagen trägt Emmea den Fellmantel Emerahls.

    Emerahl als junge Emerahl:

    Die blühende Schönheit Emerahl. Das ist Emerahl als bodenständige 30-jährige: Eine Augenweide und ein Anblick der seinesgleichen sucht. Schon immer wurde die rothaarige Dame wegen ihres dunklen Rottons beneidet und von Männern begehrt. Der Hass der anderenF rauen war unumstritten. Doch wie sieht Emerahl eigendlich aus?
    Ihren Kopf zieren dunkelrote Haare, einst Natürlich, nun selbtredent gefärbt. Die langen, gewellten Haare gehen ihr bis zu den schulterblättern, sind aber meist grob mit einer Haarnadel am Kopf befestigt. Der Rest der Haare darf meist wirr durch die Gegend stehen, Emerahl stört sowas weniger als die meisten Frauen. Daher kommt es oft vor das einzelne Strähnen schlicht an ihrem Kopf herunter hängen, während der Rest gebüdelt an der Nadel sitzt und so den Nacken der Frau freilegt. Wandert man ihren Kopf nun weiter herunter trifft man auf Emerahls unspektakuläre Stirn, die weder zu hoch, noch zu flach ist. An sie grenzt ein paar schwarzer, geschwungener Augenbrauen, die dem Blick der Frau einen äußerst arroganten und hochnäsigen Zug geben, den sie jedoch keineswegs bereut - was sind Arroganz und Hochmut schon, wenn man weiß sich durchaus selbst auf die Schippe zu nehmen?

    Emerahl als Dirne "Jade:

    Emerahl als Kind:

    Name: Der Name dieser liebreizenden Frau? Nun, es ist kein bekannter oder ehrfurcht gebietender Name, geschweige etwas, vor dem man zwingend respekt haben muss. Ausserdem ist die Frau schon lange nichtmehr unter diesem namen bekannt. Oh, welcher das ist? Tan. Tan ist ein simples Wörtchen, einfach zu merken und auszusprechen - aber verwechselt sie bitte nicht mit einer Tan-Nummer für euer Konto. Tan bedeutet nur schlicht "Zinnoberrot". Vermutlich eine kleine Hommage an den Zufall, dass diese Frau als einzige in ihrer Familie rotes Haar besitzt. Oder besaß, was es besser trifft. Die Zeichen der Zeit sind bei ihr bis zu dem Tag, an dem sie es stoppte, ebenfalls erschienen.

    Vorname: Nun, der Vorname dieser alten Dame ist mit der Zeit gewiss ebenfalls in Vergessenheit geraten, besonders wenn man bedenkt, dass sie aus einem mittlereweile nurnoch in Geschichten erzählten Zeitalter kommt. Nichtsdestotrotz ist der Name "Emerahl" noch nicht vergessen. Ihre Saat hat den Namen immernoch in Gedanken, wenn auch nurnoch als Großmutter oder im besten Falle als Mutter. Emerahl selbst hat keinen bestimmten Ursprung, klingt aber in den Ansätzen wie "Emerald", also Smaragd bzw. smaragdgrün. Andere Namen die die Frau benutzt sind Limma Heilerin, Emmea und Jade. Den Namen Limma gab sie sich einstmals spontan, weil sie einmal eine Frau namens Limmea kannte. Emmea hingegen war ihr alter Spitzname und Jade erwarb sie durch eine Leiterin eiens Freudenhauses, was auf ihr grünes Kleid und die zu der Zeit noch makelloses Grünen Augen zurück zu führen war. Von den Menschen der schlichten Dörfer erhielt sie auch den Namen "Die alte Hexe", da sie besser zu heilen wusste als die meisten anderen Menschen und den Leuten, die ihr würdig erschienen und sie entlohnten mit kleinen Geheimnissen belohnte, um sich selbst zu verteidigen.

    Alter: Normalerweise spricht man mit einer Frau nicht über das Alter, man bekommt sowieso nur gelogene Jahreszahlen. Nur mit 30 kann sichdie Frau nichtmehr brüsten. Geschweige denn mit 40. Wie alt sie wirklich ist, verschleiert sie bewusst. Man munkelt sogar, dass sie die 100 überschritten habe, da sie selbst von sich sagt sie habe bei 90 aufgehört zu zählen. Tatsächlich ist es sogar so, dass sie über 90 ist. Man könnte zwischen 90 und 120 schätzen. In wirklichkeit ist sie jedoch erst 94 Jahre alt - erst ist gut gesagt, denn lebende Objekte die sie noch als Emerahl identifizieren könnten gibt es schon lange keine mehr.

    Geschlecht: Manch einer mag es bestreiten, aber Emerahl ist eindeutig dem weiblichen Geschlecht zuzuordnen. Die Rundungen sprechen Bände. Gnade euch wenn ihr anfangt zu argumentieren, dass gewisse Sängerinnen auch männliche Gliedmaße unter dem Rock aufblitzen lassen!

    Rang: Ein heikles Thema, denn eine richtige Klassifizierung besitzt die gute Dame nichtmehr. Einst, als sie noch in ihrem Dorf als offizielle Kunoichi arbeitete, besaß sie den Rang eines Jonin. Dies ist jetzt jedoch viele Jahre her, weshalb sie in keinem offiziellen Ranking mehr steht. Ihre Fähigkeiten als Jonin besizt sie aber gewiss immernoch. Als augebildete Iryonin liegen ihre Stärken eben weniger auf dem Kampf. Nachdem sie auch einige Jahre als Missingnin gesucht wurde und niemals gefunden ward, stufte man sie als Tod ein - Ein Umstand den sie nur begrüßen konnte. Seither bewahrt sie sich ein Leben als Zivilistin, die sich rein zufällig natürlich überragende Iryonin Fähigkeiten antrainierte.

    Geburtsort:

    Wohnort:

    Familie:

    Clan:




<div style="border-bottom: 2px solid silver; text-align: left; padding-right: 5px; font-family: Times New Roman; font-size: 12px; color: #2B2B2B; margin-left:20px; margin-right:20px;"><span style="font-size: 18px; letter-spacing: 7px; text-shadow: 2px 0px 3px grey; text-transform: uppercase; opacity:0.8; line-height: normal;">Fähigkeiten</span></div>



    Chakraelement:

    Stärken:

    Schwächen:

    Besondere Ausbildung:

    Equipment:




<div style="border-bottom: 2px solid silver; text-align: right; padding-right: 5px; font-family: Times New Roman; font-size: 12px; color: #2B2B2B; margin-left:20px; margin-right:20px;"><span style="font-size: 18px; letter-spacing: 7px; text-shadow: 2px 0px 3px grey; text-transform: uppercase; opacity:0.8; line-height: normal;">Persönlichkeit</span></div>



    Charakter:

    Vorlieben:

    Abneigungen:

    Auftreten:

    Charakterliche Fähigkeiten:

    Besonderheiten:




<div style="border-bottom: 2px solid silver; text-align: left; padding-right: 5px; font-family: Times New Roman; font-size: 12px; color: #2B2B2B; margin-left:20px; margin-right:20px;"><span style="font-size: 18px; letter-spacing: 7px; text-shadow: 2px 0px 3px grey; text-transform: uppercase; opacity:0.8; line-height: normal;">Geschichte</span></div>



    Wichtige Daten:

    Ziel:

    Schreibprobe:



Spoilern ging leider nicht

Minari
Neuling
Neuling

Beiträge : 6
Anmeldedatum : 20.05.13

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von goldhauch am Mo 20 Mai 2013 - 16:42

Mein Text, den ich in meinen Forum schrieb, als
ich merkte das die Absätze nicht mehr gehen:

Der Friedmann Test - Entwickelt von Maurice H. Friedmann und Maxwell E. Lapham. - Ähnlich wie der Aschheim Zondek Test. - Nur nicht mit Mäusen, sondern mit Kaninchen. - Weiblichen geschlechtsreifen weiblichen Hasen werden Urin einer Frau gespritzt. - Nach etwa 2 Tagen wir der Bauch des Kaninchen aufgemacht und Eierstöcke und Gebärmutter angeschaut....

Eigentlich sollte da vor jeden "Minuszeichen" ein Absatz sein.

Hier gehen die Absätze...

goldhauch
Neuling
Neuling

Beiträge : 40
Anmeldedatum : 06.05.10

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von #Frank am Mo 20 Mai 2013 - 16:43

@ Minari:
Also bei dir sehe ich das mal wieder HTML Und BB Code wild durcheinander vermischt wurden sind.
So was macht man eigentlich nicht. Und ich kann deinen Code oben auch einsetzen wo ich will, aber es wird nicht richtig angezeigt.

@ ID-Club:
Ich wollte eigentlich den Inhalt des Beitrags haben, und nicht den Link zu deinem Beitrag. den hast du oben schon gepostet.



Keine Unaufgeforderten PN senden! Unsere Regeln Passwort vergessen ? Info's zu den Gründerdaten
Mein IPad schreibt die tollsten Wörter... Nicht wundern... Einfach geniessen...!

Meine Geduld wird geladen:

Fortschritt: 67%
Never change a running system on Friday!

#Frank
Administrator
Administrator

Männlich Beiträge : 34499
Hinweis : Never change a running system on Friday!
Anmeldedatum : 13.08.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von Yasutaka am Mo 20 Mai 2013 - 16:46

Hey,

in unserem und vielen anderen -vor allem RPG Foren- ist es ebenfalls nicht mehr möglich einen Absatz anzeigen zu lassen. Der Text erscheint einfach als ein ganzer Haufen und davon sind auch nur neue Posts betroffen. Kann da wer weiterhelfen?

Yasutaka
Neuling
Neuling

Beiträge : 3
Anmeldedatum : 22.02.13

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von #Frank am Mo 20 Mai 2013 - 16:47

@ Goldhauch:
Soll es so aussehen?

Der Friedmann Test
Entwickelt von Maurice H. Friedmann und Maxwell E. Lapham.
Ähnlich wie der Aschheim Zondek Test.
Nur nicht mit Mäusen, sondern mit Kaninchen.
Weiblichen geschlechtsreifen weiblichen Hasen werden Urin einer Frau gespritzt.
Nach etwa 2 Tagen wir der Bauch des Kaninchen aufgemacht und Eierstöcke und Gebärmutter angeschaut....

Kannst du das hier in diesem Forum auch so nachvollziehen?



Keine Unaufgeforderten PN senden! Unsere Regeln Passwort vergessen ? Info's zu den Gründerdaten
Mein IPad schreibt die tollsten Wörter... Nicht wundern... Einfach geniessen...!

Meine Geduld wird geladen:

Fortschritt: 67%
Never change a running system on Friday!

#Frank
Administrator
Administrator

Männlich Beiträge : 34499
Hinweis : Never change a running system on Friday!
Anmeldedatum : 13.08.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von ID-Club am Mo 20 Mai 2013 - 16:47

Hallo, nun könnt ihr eure Benutzernamen mit einem Schatten gestalten. Arrow Shop Arrow Benutzernamen-Features Arrow Schatten um Benutzername TIPP: Nach 14 Tagen kann man Upgraden. Starte desswegen mit dem Standard-Paket. So sparst du dir 100 Punkte :-) Einfach im Support-Bereich ein Thema eröffnen, wenn du Upgraden willst.

PS: ich habe heute in der Früh ein Forumieren-Forum von einer Freundin aufgerufen und dann war da eine wartungsseite von forum activ.

Hat das mit dem jetzt was zutun?

ID-Club
Stammgast
Stammgast

Männlich Beiträge : 290
Anmeldedatum : 08.10.12

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von Minari am Mo 20 Mai 2013 - 16:48

Der Clou war, dass er bis eben noch ging. ich kann aber auch einen Beitrag schicken, wo nur BB-Codes sind und da verschiebt sich auch der Inhalt um die Absätze. Vorführbeitrag:


Was tat er hier eigendlich? Waren die Minuten der kämpferischen Freiheit ihm zu Kopf gestiegen?? Er hätte die beiden Damen erledigen sollen, als er die Chance dazu hatte, stattdessen hatte er die Waffen weggesteckt und den Kopf dieser gott verdammten Arena getrotzt, nur um ein paar Seitenhiebe zu kassieren? Minari war tief gesunken, tiefer als tief sogar. Von irgend einem Tunichtgut ließ er sich sagen, dass es einen Rückkampf geben sollte und nun belehrte er den Mann auch noch, dass die Einnahmen seinen Sold weit übertreffen würden. Glaubte dieser Kerl tatsächlich das... Nun, es schien aufjedenfall so. Damit musste er sich nunmal abfinden. -
"Hmpf... Ich soll meinen Arsch für einen Schwächling hinhalten, den ich genauso gut selbst lynchen könnte? Fickt euch und eure ganze Sippe... Als hätte ich eine andere Wahl... ...Muss ja nicht wissen das ich die vielleicht doch hab..." -
Wieder drängte der Mann ihn, zu folgen. Viel halten tat er davon selbstredent nicht... Aber wer wusste, was kam, wenn er dem Mann nicht folgte? Minari hielt viel auf sich selbst, aber er war nicht dumm genug sich mit einer ganzen Stadt anzulegen. Seufzend wand sich der Söldner um und schritt auf den Pfeiler zu, über dem sein weißer Mantel lag. Das Stück Leder war unversehrt geblieben, nur einige Sandkörner, die durch Bewegungen um den Pfeiler aufgewirbelt waren, saßen auf dem weiß, welches das Markenzeichen des Söldners war. -
"Lasst einen hier, der mich führen kann, ich hole mir nur einen Ersatz für mein T-Shirt...", rief er dem Herrn nach, der sich auf machte um den Frauen zu folgen. Als er spürte, dass niemand mehr da war, der ihm gefährlich werden könnte, ließ er die Schultern hängen und die Muskeln sich entspannen. SO ungern er es zu gab, dieses schwarze Weibsbild - wenn man es denn so nennen konnte - war besser, als er gedacht hatte. Er brauchte Yashamarus belehrung nicht, um zu wissen was einen guten Krieger von einem schelchten Unterschied. Die blonde Schönheit war definitiv keine Kämpferin der Front, aber die Vollbusige war es definitiv gewohnt, Prügel zu kassieren, wenn auch nicht so viel wie hier, wenn er ihre Wut eben richtig deutete.
"Interessantes Duo, das sind sie aufjedenfall... Kami wäre beeindruckt..." -
Unweigerlich glitt sein Blick zur Tribüne, wo eben noch die Ratsherren und Iko saßen. Sehnsucht stieg in das Gesicht des Schwarzhaarigen. Niemand stand mehr auf der Tribüne... Niemand mehr, weder Iko, noch die Ratsherren oder irgendwelche Zuschauer. Die Arena war leer... Da kam ihm ein Zündender Gedanke.
"Wieso eigendlich nicht?? Was besseres kann mir nicht passieren..."
Auf dem trockenen Sand blieb er stehen und betrachtete sein Umfeld. Es war eine Versicherung des Niemand da war und ihn beobachtete. Erst als alles systematisch abgesucht war mit dem Blick, hob der Mann die Hände und sammelte sein Chakra. Augenblicllich spürte er einen stechenden Schmerz, als das System zu rattern begann und an seiner Ausdauer zerrte. Mehr als eine Hand voll Versuche konnte er nicht starten... Es wäre der Untergang für ihn, wenn er in diesen Gefilden, umringt von Feinden die ihm nach dem Leben trachten konnten, sein gesamtes Chakra und seine körperliche Ausdauer aufs Spiel setzte. So Risikofreudig war er dann doch nicht. -
Dann begann er abermals sein Chakra zu schmieden, diesmal jedoch geformt und nicht zur Prüfung seines Chakrahaushaltes... Und immer schneller begann das Chakra des Mannes zu fließen. Wärme durchstieg seinen Körper als er durch alle Glieder versuchte die unsichtbare Kraft zu leiten. Doch immer wieder zog sich sein Chakra aus einem Arm zurück, wenn er den Anderen füllte und die Beine stabil hielt.
"Konzentrier dich... Nicht immer deken... Nicht... immer... denken...", schollt er sichs elbst innerlich. Eine Prozedur, die er sich immer wieder sagte, wenn er versuchte, ein neues Jutsu zu erlernen. Und es war essentiel das seine Konzentration nicht von unnötigen Gedanken gestört wurde. -
Es klappte sogar. Sein Chakra füllte den ganzen Körper. Ein Griff in den tiefsten Teil seiner Macht brachte Minari dazu, die Fingerzeichen, die er sich überlegte, durchzuführen. -
"Tatsu, Mi, Saru, Uma, Mi, U, Ne, Tatsu, Inu!", flüsterte er leise, während er die Zeichen schloß. Ein ungewöhnlicher Vorgang, wenn man bedachte, dass die meisten Schlangenjutsus Fingerzeichen los waren. Im grunde gab es nur ein Jutsu der Schlangenkünste, die eben dies erforderten und jene Kunst, würde ihn und sein Opfer gnadenlos töten. -
Dann kam der große Moment. Sein Chakra wallte auf, dehnte sich auf und... zerfiel im Nichts. Ein Fehlschlag, wie Minari ihn erwartet, aber nicht erhofft hatte. Es zeugte nur davon, dass ihm noch arbeit bevor stand. Es war immerhin die letzte Hürde seiner Kunst. Er wusste, was er wollte, wie er dort hin kommen sollte. Nur an der Umsetzung haperte es gerade. Noch einmal schloß er die Fingerzeichen, sammelte sein Chakra und hielt es einen Augenblick, ehe er wieder die Fingerzeichen abschloß und sein Chakra zur Arbeit bewegen wollte. Wieder nicht, wieder verschwand das Chakra in der Nichtigkeit und Leere des Raums. Es war, als würde er gegen die Wand laufen und drauf hoffen, einen einzelnen Stein zu treffen, obwohl er mit dem ganzen Körper gegen die Mauer sprang.
Irgendwie musste er es doch schaffen... Noch einmal von vorne. Sammeln, verteilen, schmieden... Ausführung! Uuuund... heiße Luft.
"Verdammt... Noch einmal, nurnoch ein einziges mal!"
Ein tiefer Atemzug füllte Minaris Lungen gerade so, wie seine Fingerzeichen seinen Körper mit Chakra füllten. Jedes Zeichen, penibel genau geformt, um durch schlamperei versuchte Fehlschläge zu verhinden, brachte das Chakra des Mannes ein Stück näher an das Ziel. Die Augen des Mannes schloßen sich... Wieder formte er den Hund... Und sein Chakra schoß in hohem Bogen durch seine Poren. Er spürte, wie seine Haut zu zucken begann, wie sie versuchte auseinander zu reißen wie sie es bei dem Yamata no Jutsu tat... Dann plötzlich verebbte der Zug auf der Haut und ein keuchen entrang Minaris Mund. Seine Augen schlugen plötzlich auf und er sah, wie Blut aus den Wunden quoll. Egal was er gerade getan hatte, ohne Medizinische Hilfe konnte er das Training ersteinmal vergessen - zumindest wenn die Wunden offen blieben und natürlich heilen sollten...
"Shit happens... Folgen wir dem Kerl..."
Seufzend griff der Mann seinen Mantel, sah sich abermals um und trat dann auf den Ausgang der Arena zu. Kleidung würde er sich nach dem Versorgen seiner Wunden besorgen... Aber erst musste er an diesem Schnösel vorbei.
-
tbc: Anwesen des Ratsherren
-
-
Out: Nach längerer Wartezeit hab ich Iko nun übersprungen. Wie sie weiter agiert kann sie ja selbst dehnen Wink


Link zum Beitrag: http://tamashii-no-utsuri.forumieren.com/t971p15-kolosseum-kampffeld-tag#12388

Minari
Neuling
Neuling

Beiträge : 6
Anmeldedatum : 20.05.13

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von Fisch am Mo 20 Mai 2013 - 16:51

Ich will ja nicht unken - aber ich kann im Moment auch keine Absätze machen bei mir im Forum.

Text geschrieben, Bild via serving eingefügt = Ergebnis alles in einer Reihe was sch.. aussieht. Bearbeiten nimmt er zwar an, ändert aber nix ...

Fisch
Freiwilliger Helfer
Freiwilliger Helfer

Männlich Beiträge : 428
Anmeldedatum : 08.02.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von goldhauch am Mo 20 Mai 2013 - 16:51

Geschrieben hatte ich es so:

Der Friedmann Test

- Entwickelt von Maurice H. Friedmann und Maxwell E. Lapham.

- Ähnlich wie der Aschheim Zondek Test.

- Nur nicht mit Mäusen, sondern mit Kaninchen.

- Weiblichen geschlechtsreifen weiblichen Hasen werden Urin einer Frau gespritzt.

- Nach etwa 2 Tagen wir der Bauch des Kaninchen aufgemacht und Eierstöcke und Gebärmutter angeschaut...

Hier geht es prima... Wenn ich bei meinen Forum
auf Vorschau oder dann Senden gehe sieht es aber
aus wie oben.

goldhauch
Neuling
Neuling

Beiträge : 40
Anmeldedatum : 06.05.10

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von #Frank am Mo 20 Mai 2013 - 16:53

Gut, ich habe eben gerade die Antwort erhalten, das es sich um globales Problem handelt, und das die Techniker schon dabei sind das Problem zu lösen.
Ich gehe davon aus, das dieses Problem in kürze wieder wieder in den Griff bekommen wird.
Ich bitte euch, das ihr bitte etwas Abwartet.
Wie gesagt, es wird an der Fehlersuche schon gearbeitet und es wird sich bald wieder geben, so das das auch wieder Funktioniert.



Keine Unaufgeforderten PN senden! Unsere Regeln Passwort vergessen ? Info's zu den Gründerdaten
Mein IPad schreibt die tollsten Wörter... Nicht wundern... Einfach geniessen...!

Meine Geduld wird geladen:

Fortschritt: 67%
Never change a running system on Friday!

#Frank
Administrator
Administrator

Männlich Beiträge : 34499
Hinweis : Never change a running system on Friday!
Anmeldedatum : 13.08.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von Minari am Mo 20 Mai 2013 - 16:54

Alles klar, dann können wir das in den Foren so weitergeben.

Vielen Dank

Minari
Neuling
Neuling

Beiträge : 6
Anmeldedatum : 20.05.13

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von goldhauch am Mo 20 Mai 2013 - 16:55

Super, danke für deine Hilfe!

goldhauch
Neuling
Neuling

Beiträge : 40
Anmeldedatum : 06.05.10

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von #Frank am Mo 20 Mai 2013 - 16:58

Ich sage es euch lieber gleich:
Es kann sein, das es auch noch eine andere Störung gibt, die die Bildergrößenanpassung betrifft, die in einigen fällen auch nicht Funktioniert.
Auch das ist bekannt und wird noch mit beseitigt.
Sollte ich heute noch eine Rückmeldung erhalten, das das Problem gelöst ist, gebe ich hier gleich Bescheid.



Keine Unaufgeforderten PN senden! Unsere Regeln Passwort vergessen ? Info's zu den Gründerdaten
Mein IPad schreibt die tollsten Wörter... Nicht wundern... Einfach geniessen...!

Meine Geduld wird geladen:

Fortschritt: 67%
Never change a running system on Friday!

#Frank
Administrator
Administrator

Männlich Beiträge : 34499
Hinweis : Never change a running system on Friday!
Anmeldedatum : 13.08.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von MJremember am Mo 20 Mai 2013 - 17:05

wollte auch gerade was schreiben dazu, denn bei uns funktioniert es auch nicht mehr.

danke für die schnelle antwort und für die schnelle hilfe, hoffentlich funktioniert es bald wieder.

Edit: es funktioniert wieder, danke forumieren Gut gemacht!






MJremember
Neuling
Neuling

Weiblich Beiträge : 54
Anmeldedatum : 28.03.13

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von #Frank am Mo 20 Mai 2013 - 17:32

Ich habe um 17.18 Uhr die Meldung bekommen, das dieses Problem gelöst ist und das es wieder überall so wie gewohnt funktionieren soll.
Von MJremember haben wir ja schon eine Rückmeldung.
Ist das bei euch anderen auch wieder in Ordnung?



Keine Unaufgeforderten PN senden! Unsere Regeln Passwort vergessen ? Info's zu den Gründerdaten
Mein IPad schreibt die tollsten Wörter... Nicht wundern... Einfach geniessen...!

Meine Geduld wird geladen:

Fortschritt: 67%
Never change a running system on Friday!

#Frank
Administrator
Administrator

Männlich Beiträge : 34499
Hinweis : Never change a running system on Friday!
Anmeldedatum : 13.08.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von Fisch am Mo 20 Mai 2013 - 17:38

Hallo Frank!
Bestätigt - klappt wieder! (Nachträgliche Änderung des alten Beitrages funktionierte und testweise neuer Beitrag)

DANKE für eure schnelle Hilfe selbst am Feiertag!

Fisch
Freiwilliger Helfer
Freiwilliger Helfer

Männlich Beiträge : 428
Anmeldedatum : 08.02.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von Minari am Mo 20 Mai 2013 - 17:43

Positiv, alles wieder beim alten was Absätze angeht.
Vielen Dank an den Support!

Minari
Neuling
Neuling

Beiträge : 6
Anmeldedatum : 20.05.13

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erledigt Re: [Sammelthread] Keine Absätze mehr möglich

Beitrag von #Frank am Mo 20 Mai 2013 - 17:50

@Fisch schrieb:
DANKE für eure schnelle Hilfe selbst am Feiertag!

Ich habe gerade erfahren, das in der Zentrale in Frankreich heute kein Feiertag ist Wink
Die armen haben es da nicht so gut wie wir. Sad



Keine Unaufgeforderten PN senden! Unsere Regeln Passwort vergessen ? Info's zu den Gründerdaten
Mein IPad schreibt die tollsten Wörter... Nicht wundern... Einfach geniessen...!

Meine Geduld wird geladen:

Fortschritt: 67%
Never change a running system on Friday!

#Frank
Administrator
Administrator

Männlich Beiträge : 34499
Hinweis : Never change a running system on Friday!
Anmeldedatum : 13.08.08
Firefox

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Forenbefugnisse:
Sie können in diesem Forum nicht antworten