Lexi Help
Partner
www.forumieren.com

Anreiz für Pen & Paper-RPG

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Anreiz für Pen & Paper-RPG

Beitrag von Rhonon am Mo 4 Apr 2011 - 20:47

Hallo liebe Userschaft,
beim durchforsten dieses Hilfe-Forums ist mir aufgefallen, dass viele nicht wissen was ein RPG ist, daher möchte ich euch einen Anreiz für die Foren-Umsetzung eines guten alten Pen & Paper Rollenspiels geben.
(Ich mach hier die Angaben so, wie ich sie in meinem Forum aufgebaut habe, es ist eine vereinfachte Version und läuft recht gut)

1. Charakterbogen-Entwerfen (wichtige Elemente):
- Txt-Feld für Charaktername [Optional, wir benutzen unsere Usernamen].
- Auswahlliste für "Beruf" [mehrere Spielberufe z.B. Schurke,Magier,Ritter usw. zur Auswahl für die Spieler bereitstellen].
- Symbolleiste für die Lebensenergie [diese Leiste sollte am besten NUR der Spielleiter verändern können um Betrug zu vermeiden].
- Auswahlliste für "Herkunft" [auch hier für die Spieler mehrere Ingame-Städte/Gegenden zur Auswahl stellen].
- Auswahlliste für Gattung [Zur Auswahl für die Spieler mehrere Spielrelevante Rassen : Elf,Mensch,Ork usw.]
- Jeweils 1 Textfeld für Linke,rechte Hand,Körper,Unterkörper und/oder Beidhänder, welche NUR vom Spielleiter bearbeitbar sind.
- Vieleicht auch ein Textfeld (Ausfüllbar von den Spielern) für "Merkmale des Spielers [Optional]
- 1-2 Auswahllisten für "Spezialfähigkeiten" (z.B. Schurke mit Spezi "Fallen stellen/entschärfen)
- 1-2 Auswahllisten für normale Fähigkeiten
- Textfeld für Rüstschutz (NUR vom Spielleiter bearbeitbar) [um den zusammengerechneten Rüstwert der Kleidung auf einen Blick zu haben].
- Text/Liste-Feld für Charakterbeschreibung (Optional)[damit die Spieler eine kleine eigene Geschichte über ihren Charakter verfassen können]
- Tabelle für die Charakter-Attribute (WICHTIG), z.B. Geschick,Parade,Attacke usw.
- Textfeld (Zugriff NUR für Spielleiter) für Reittier/Beglieter.
- Tabelle für Rucksack (ebenfalls Zugriff NUR für Spielleiter).
- Zuguterletzt dann noch jeweils 1 Textfeld für Stufe und Erfahrung (Zugriff Spielleiter).
- dann noch eine Tabelle als Geldbeutel
Und fertig ist der vereinfachte Charakterbogen.


Zuletzt von Rhonon am Do 7 Apr 2011 - 19:18 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Rhonon
Premium-User
Premium-User

Männlich Beiträge : 580
Anmeldedatum : 21.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Anreiz für Pen & Paper-RPG

Beitrag von Rhonon am Mo 4 Apr 2011 - 20:59

Nun zum Spiel (relevant NUR für den Spielleiter) :
Der Spielleiter denkt sich ein "Abenteuer aus, in dem die "Spielleiter" agieren können.
Dabei muss beachtet werden:

- Das Abenteuer sollte schon eine ganze Weile dauern (ist langweilig wenn man in 3 Stunden schon durch ist). [Ein gutes Rollenspiel dauert schonmal so seine 7-14 Tage]
- Es sollte mehrere verzweigungen im Spiel geben, die Schlussendlich alle zum selben Ziel führen (auch sollte er es Ausbaufähig machen, falls die Spieler noch MEHR wollen Wink )
- Der Spielleiter sollte dafür sorgen,dass nicht zu früh und nicht zu spät ein wenig Spannung und Aktion bereitstehen.
- Ebenso sollte der Spielleiter Flexiebel sein und darauf gefasst, dass die Spieler unverhofft einen anderen Weg einschlagen, als er vorgesehen hat (Dann muss er das Abenteuer so umdenken, dass der vom Spieler eingeschlagene Weg vorhanden ist, aber dennoch ans Ziel gebunden ist.
- Das Abenteuer sollte so angelegt sein,dass auch mitten im Spiel die möglichkeit besteht noch weitere Spielinteressenten mit einzubeziehen.
- Der Spielleiter übernimmt die Rollen des Erzählers, der Gegner und der Spielrelevanten "Nichtspieler-Figuren" (NSC´s).
- Das Spiel verläuft wie eine Erzählung, in der es momente gibt, wo ein Spieler kurzzeitig in seiner Charakterperson den Spielverlauf weitererzählt.
- Kämpfe sowie Spielrelevante von Spielleiter gestellte Möglichkeiten um weiter zu kommen werden mit verschiedenen Würfeln ausgewürfelt (Wir benutzen der Einfachheit halber nur 2 sorten Würfel...einen herkömmlichen 6Seitigen und einen 20Seitigen RPG-Würfel).
- Der Spielleiter sollte sich sein ausgedachtes Abenteuer irgendwo (z.B. mit Words oder anderen Schreibprogrammen) aufschreiben, damit er während des laufenden Spiels nicht durcheinander kommt und hin und wieder nach Anhaltspunkten suchen kann.
- Ebenso sollte er sich eine "Warenliste" erstellen für die Spielrelevanten Händler, deren Rolle er auch übernimmt.
- Desweiteren sollte er vor beginn des Spiels ein Spieleigenes Punktesystem entwerfen (um die Erfahrung jedes Spielers manuell berechnen zu können).
- Nun braucht der Spielleiter nur noch ein paar Spieler, die gemeinsam in einer Gruppe dieses Abenteuer beschreiten !!!
- Um das Spiel etwas lukrativer zu gestallten sollte die Geschichte, sowie auch die Gespräche darin in einer Spielepochen-gerechten Ausdrucksweise verfasst werden (bei einem mittelalterlichen Fantasy-Abenteuer z.B. dann auch mittelalterliche Ausdrucksweisen und Anreden).

Solltet ihr nun immer noch keinen Ahnung davon haben, wie so etwas abläuft, dann dürft ihr gern unser Forum besuchen, wir spielen dort nun schon das 2. Abenteuer, ich habe es so eingerichtet, dass auch Gäste den Spielebereich einsehen können, aber dort nur die Spieler sowie der Spielleiter schreiben können


Zuletzt von Rhonon am Do 7 Apr 2011 - 19:17 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Rhonon
Premium-User
Premium-User

Männlich Beiträge : 580
Anmeldedatum : 21.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Anreiz für Pen & Paper-RPG

Beitrag von Rhonon am Mo 4 Apr 2011 - 21:38

Bevor ich es Vergesse Very Happy
Würfelsystem des Spiels:
- Hierfür sind die Charakterattribute wichtig !!!

- Bei einem Kampf wird der Attributwert "Attacke" als ausgang genutzt, hat nun der Spieler einen At-Wert von 14 muss er mit dem W20-Würfel werfen, ist der Wert des Würfels über dem At-Wert, dann gillt der Angriff als fehlgeschlagen, beträgt der Würfelwert genau 20 nennt man das einen "Patzer",dies bedeutet für den Spieler, er ist beim Angriff gestolpert und vor einem Gegenangriff nicht geschützt (der Paradewert bei dem Gegenangriff entfällt dann). Ist der Würfelwert UNTER dem AT-Wert, dann ist der Angriff geglückt und der Pluswert der Waffe wird zu der höhe des Würfelbetrages dazu gerechnet (das zusammen gillt dann als der tatsächliche Angriffswert).

- Einen Angriff Abwehren : dazu benutzen wir den W6-Würfel, im gegensatz zum Angriff ist hier der Paradewert Relevant (das Auswürfeln wird gehandhabt wie beim Angriff, nur eben mit einem 6Seitigen Würfel), bei geglücktem Wurf (betrag unter dem Paradewert) wird der Rüstschutz dazugezählt und dieser Betrag dann vom Angriffswert des Gegners abgerechnet (Ist der Paradewert höher als 6,so wird mit 2 W6-Würfeln geworfen).
- Hindernisse oder andere auszuwürfelnde Situationen werden nach wunsch des Spielmeisters mit dem von ihm/ihr angegebenen Würfel ausgewürfelt (z.b. bei einer Spielrelevanten entscheidung für die ein gewisses Attribut benötigt wird [Schlösser knacken= Attribut "Geschick"]).
EDIT: Bei weiteren Fragen bezüglich diesem Thema bitte hier als Antwort schreiben,PN´s diesbezüglich werden nicht beantwortet !!!

Ebenso hilfreich ist dieser Thread hier falls noch etwas Unklar ist.

Rhonon
Premium-User
Premium-User

Männlich Beiträge : 580
Anmeldedatum : 21.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten