Lexi Help
Partner
www.forumieren.com

Problem mit FireFox

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Problem mit FireFox

Beitrag von david am Fr 11 Jan 2008 - 18:30

hallo,

vieleicht kann mir einer helfen, denn ich persönlich bin da etwas überfragt:

Hias23 schrieb:Ein Problem hab ich auch gleich noch und zwar werden mir im Firefox keine neuen Beiträge angezeigt bzw. sehe ich diese Ordner garnicht mit IE funkt das
Cookies hab ich schon gelöscht hilft nix weißt vielleicht Rat?

ich persönlich nutze den opera der ja fast das gleiche wie FireFox is nur ich hab keine probleme...

gruss david

david
Neuling
Neuling

Männlich Beiträge : 4
Anmeldedatum : 09.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Problem mit FireFox

Beitrag von BMX_DUDE am Fr 11 Jan 2008 - 18:34

ich use firefox
aber sehe alles
ich denke das internet is zu schwach weil dann werden manchmal die bilder oder nicht angezeigt


ps. der beste browser is der von mac

BMX_DUDE
Lehrling
Lehrling

Männlich Beiträge : 197
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Problem mit FireFox

Beitrag von maxi124 am Sa 12 Jan 2008 - 0:52

aLSO ICH WÜRDE VORSCHLAGE DAS DU zu Firefox wechselst oder zum guten alten(seeeeeehr alten) Internet Explorer wechselst! Dann sollte alles gehen!

maxi124
Stammgast
Stammgast

Männlich Beiträge : 243
Hinweis : Linz OÖ
Anmeldedatum : 02.09.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Problem mit FireFox

Beitrag von BMX_DUDE am Sa 12 Jan 2008 - 11:56

he download die den safari browser
eigendlich der mac browser aber der is jetzt auch für windows raus

ps. er is der schnellste beste

BMX_DUDE
Lehrling
Lehrling

Männlich Beiträge : 197
Anmeldedatum : 06.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Problem mit FireFox

Beitrag von jumpy am Sa 12 Jan 2008 - 12:15

Zu den Browsern:
Als das ARPA (Arpanet) (militärisch) zum Internet wurde. war die "UrMutter" der MOSAIC (Netscape)...

HISTORIE:
1969 nahm ARPA das erste paketorientiert arbeitende Netz in Betrieb (ARPANET), dem zwei Jahre später immerhin 30 Teilnehmer angehörten. (ohne TCP/IP)

1977 wurde das ARPANET mit einem Satelliten- und einem Funknetz sowie dem von XEROX-PARC entwickelten Ethernet über TCP/IP verbunden - das Internet war geboren!
1983 wurde dann das ARPANET selbst auf TCP/IP umgestellt. In diesen Jahren stießen immer mehr Netze zum Internet, etwa USENET, BITNET und der 1982 in Europa gegründete Ableger EUnet. Das "Netz der Netze" nahm Gestalt an. Es besteht aus vielen Teilnetzen, die von verschiedenen Firmen und staatlichen Einrichtungen betrieben werden.
1986 erfolgte eine Trennung in ein rein militärisches, nicht öffentliches (MILNET) und dem zivilen, forschungsorientierten ARPANET. Das zivile Netz bekam den Namen Internet (von"interconnected set of networks") und verbreitete sich schnell auch in anderen Ländern.
1989 wurde das ARPANET vom US-Verteidigungsministerium offiziell aufgelöst.

1990 Am Genfer Hochenergieforschungszentrum CERN überlegen Wissenschaftler, wie man für die zivile Nutzung Dokumente weltweit abrufen und Grafiken einbinden kann. Vor allem aber sollte eine Hypertextfunktionalität eingebaut werden, die es ermöglicht, dass ein Dokument auf andere verweisen kann, auch wenn sie auf anderen Internet-Rechnern gespeichert sind. Heraus kam ein neues Internet-Protokoll: HTTP (HyperText Transfer Protocol).
Das Projekt wurde World Wide Web (WWW) (weltweites Netz) getauft.
Als "Vater" des WWW gilt Tim Berners-Lee.
1991 stellte er vom europäischen Kernforschungszentrum CERN ein Hypertextsystem ins Internet.

1993 Die Popularität des WWW stieg vor allem durch die Einführung des WWW-Browsers NSCA Mosaic und dem Netscape-Browser. (Die Firma Netscape wurde vom Mosaic-Entwickler Marc Andreessen gegründet).
Diese einfach zu bedienenden Browser machten das WWW für die breite Masse zugänglich.
Nachdem man einen Trend verschlafen hatte, entwickelte in den Folgejahren Microsoft unter Hochdruck seinen eigenen Browser: den Microsoft Internet-Explorer. Mittlerweile hat dieser den Netscape-Communicator verdrängt.

2002 Noch immer läuft in den USA ein Gerichtsverfahren gegen das Microsoft-"Kartell" und seine aggressiven Marketingmethoden. Unter anderem geht es darum, ob ein Web-Browser bzw. ein Media-Player fester Bestandteil des Betriebssystems sein darf.

Der Safari für Windows ist denkbar ungeeignet für XP und Vista, er hat auf den Microsoft basierenden Systemen noch zu viele Fehler, auf Apple Rechner ist er Kernbestandteil wie der IE bei Microsoft.

Zu empfehlen ist nach wie vor der IE und Firefox (der kleine Bruder vom Netscape), danach der Opera.

Die Vorteile des IE, er ließt zu 98% alle Medien, ich benutze sowohl den IE und den Firefox, klar am Mac den Safari (NICHT am MICROSOFT Rechner)

Gruß
jumpy

jumpy
Premium-User
Premium-User

Männlich Beiträge : 516
Hinweis : NRW - Dortmund / Pretoria ZA. (Zuidafrika).
Anmeldedatum : 27.11.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten